Panther verlieren auch gegen Straubing – Sechste Pleite in Folge

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Kleine Dinge besitzen oft den größten Symbolcharakter. Wenn

Ingolstadts Cheerleader als Krankenschwestern verkleidet tanzen, dann ist das

zunächst einmal nur ein Faschingsscherz. Dennoch symbolisiert es auch, dass die

Panther derzeit dringend Erster Hilfe bedürfen. Nach fünf Niederlagen in Folge

machte in der Saturn-Arena das Wort Krise die Runde.

Entsprechend verunsichert begann das heimische Team – ohne

Tripp (gesperrt) und Higgins (verletzt) - am Sonntag gegen Straubing. Selbst

der Führungstreffer durch Keller nach 59 Sekunden brachte kaum Beruhigung für

die Panther. Im Gegenteil: Das Defensivverhalten blieb auch gegen Straubing die

Schwachstelle der Ingolstädter. So konnten die Gäste aus Niederbayern durch

zwei Nachschüsse sogar in Führung gehen, ehe Tkaczuk vor der Pause wenigstens

noch den Ausgleich schaffte.

Auch im zweiten Abschnitt ging es munter hin und her, aber

das Niveau wurde kaum besser. Die erneute Straubinger Führung nach einem schönen

Solo von Peter Abstreiter konnte Jason Holland mit einem Schlenzer durch die

Beine von Gäste-Goalie Bales egalisieren. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten

fiel dann allerdings kein Treffer mehr.

Die heimischen Fans hatten im letzten Drittel ein Aufbäumen

der Panther erhofft, doch dieses blieb aus. Dagegen erspielten sich die Tiger

aus Straubing die besseren Chancen. Mehrmals musste Jimmy Waite sein ganzes

Können aufbieten, um eine erneute Gästeführung zu verhindern. Selbst im

Powerplay konnten sich die Panther kaum Möglichkeiten erarbeiten. So blieb es

nach 60 Minuten beim leistungsgerechten 3:3.

In der Verlängerung gelang dann den Gästen gar in Unterzahl

mit einem schönen Konter der Siegtreffer. Casparsson schob im Fallen die

Scheibe am verdutzten Waite vorbei und bescherte den Ingolstädtern die sechste

Niederlag in Folge.

Wenn die Panther nicht einmal mehr zu Hause gegen den

Tabellenzwölften gewinnen können, dann muss dringend etwas passieren. Und die

Verantwortlichen haben auch reagiert: Am Dienstag kommt Ex-Freezers-Trainer

Mike Schmidt nach Ingolstadt. Er soll Jamie Bartman für den Rest der Saison als

Assistent unterstützen. Vielleicht kann er ja den Panthern wieder das dringend

nötige Selbstvertrauen einimpfen. 

Tore:

1:0  (00:59)  Keller (Melischko, Tkaczuk)

1:1  (07:22)  Lundbohm (Lehner)

1:2  (18:23)  Severson (Lundbohm)

2:2  (18:42)  Tkaczuk (Keller, Schmidt)

2:3  (22:51)  P. Abstreiter

3:3  (25:29) 

Holland  (Ficenec, Tkaczuk)

3:4  (61:08) 

Casparsson (Kinch)

Zuschauer 4330

Schiedsrichter: Reichert

Strafen: 

Ingolstadt   18                Straubing   22


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...