Panther schlagen die Bullen 4:3 n.P.

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Deutschland gegen Österreich, im Fußball ein Prestigeduell, Freitagabend „nur“ ein Vorbereitungsspiel.
So reiste der österreichische Meister, die Red Bulls aus Salzburg, nach Ingolstadt, um zu zeigen, dass man auch gegen einen der Favoriten aus der DEL mithalten kann.

Hatte die Heimmannschaft im ersten Drittel noch eine leichte Überlegenheit, so entwickelte sich in den folgenden Dritteln ein ausgeglichenes und offenes Spiel. Die Führung des ERC fiel nicht überraschend, aber etwas glücklich durch einen Abstauber von Vince Bellisimo in der 25. Minute im Powerplay.
Jetzt waren die Salzburger wieder aktiver und der Ausgleich durch Douglas Lynch noch im zweiten Drittel zeigte, dass es spannend bleiben würde.
Im letzten Abschnitt war es ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, auch eine kleine Kampfeinlage bekamen die Zuschauer zu sehen.
In der 47. Minute dann endlich mal etwas mehr Selbstvertrauen bei Dustin Wood: Seinen harten Schuss konnte der ansonsten sichere Divis im Tor der Salzburger nicht halten und der ERC lag wieder vorne.
Die Red Bulls gaben aber nicht auf und 5 Minuten vor dem Ende lagen sie nicht unverdient durch Treffer von Thomas Koch und Richard Jackmann mit 3:2 vorne.
Doch Dustin Wood glich wieder aus. Nach schönem Zuspiel von Eric Boguniecki ließ er dem Salzburger Schlussmann keine Chance und man musste einen Sieger im Penaltyschießen ermitteln.
Hier zeigte Sebastian Vogl, dass er eine gute Nr. 2 ist und entschärfte die allerdings nicht zu genauen Schüsse, während Goodall und Ast sicher verwandelten und den Ingolstädtern diesen Sieg in der Vorbereitung vor dem nicht unwichtigen Pokalspiel am Sonntag beim Erzrivalen in Regensburg bescherten.

Panther-Coach Ron Kennedy war nach dem Sieg nicht unzufrieden: „In der Offensive spielen wir schon recht gut. Nur die Chancenverwertung muss besser werden. Defensiv zeigten wir noch einige Schwächen, an denen wir arbeiten müssen.“ Auch die Zusammenstellung der Reihen will Kennedy möglicherweise ändern. „Die Vorbereitung kann man zu Experimenten nützen. So werde ich Bellissimo demnächst als Mittelstürmer einsetzen, weil ich glaube, dass ihm das besser liegt.“
Großes Lob hatte der Trainer für die vierte Reihe übrig. „Sie hat einfach, aber effektiv gespielt, so wie ich es erwarte.“ Besonders Neuzugang Patrik Vogl zeigte im Sturm eine gute Leistung.
Auf 60 bis 70% schätzt Kennedy das derzeitige Leistungsvermögen seines Teams. Das lässt noch einiges erhoffen!  (dm/an) 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld