Panther kämpfen Wolfsburg nieder

Panther präsentieren HauptsponsorPanther präsentieren Hauptsponsor
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor der Saison hätte sich wohl kaum jemand träumen lassen, dass die Partie zwischen den Augsburger Panthern und den Grizzly Adams Wolfsburg fast schon den Charakter eines Spitzenspieles haben würde. Diesem Anspruch wurde die Begegnung im Curt-Frenzel-Stadion aber auch durchaus gerecht, denn es war sehenswert, was beide Mannschaften boten und nur ganz knapp setzten sich die Gastgeber am Ende mit 5:4 durch.

Bis auf den Langzeitverletzten Christian Chartier waren die Panther wieder komplett, da Patrick Buzas seine Oberschenkelblessur überwunden hatte. Man hatte sich vorgenommen, von Beginn an richtig Druck auf die Gäste auszuüben, doch waren die augenscheinlich mit dem selben Vorsatz angetreten. So entwickelte sich das erwartet schnelle Spiel, in dem Panther-Kapitän Mark Murphy in der 3. Minute die erste große Chance im Powerplay hatte. Was da noch nicht klappte, holte Matt Ryan wenig später nach schöner Vorarbeit von Rhett Gordon nach. In Unterzahl waren die Panther ungewohnt stark und ließen den Grizzlies zunächst nur wenig Möglichkeiten. Doch im Laufe der Zeit schlichen sich dann immer wieder Unkonzentriertheiten in der Augsburger Defensive ein. Dreimal überstanden sie das Wolfsburger Powerplay ungeschadet, dann aber konnte der ehemalige Augsburger Arvids Rekis den verdienten Ausgleich erzielen.

Schiedsrichter Sicorschi, der seine erste Saison als Hauptschiedsrichter absolviert, zog seine Linie weitgehend durch, was die Panther zu Beginn des zweiten Abschnittes umgehend wieder in Unterzahl brachte. Ken Magowan brachte nun die Wolfsburger ihrerseits in Front, und während die Panther noch mit dem Unparteiischen und dem Schicksal haderten, ließ Norm Milley kurz darauf das 1:3 folgen. Die Hausherren hatten nun gewaltig Wurt im Bauch, doch gingen sie mit ihren durchaus vorhandenen Chancen zu leichtfertig um. Selbst in doppelter Überzahl brachten sie die Scheibe nicht im gegnerischen Gehäuse unter, nicht zuletzt, weil sie viel zu selten den Schuss versuchten. Erst Rhett Gordon konnte den Bann im Powerplay brechen. Ab diesem Zeitpunkt kamen die Augsburger wieder zurück in die Partie. Die Kombinationen funktionierten wieder und unter dem großen Jubel der Fans sorgte Brett Engelhardt noch vor der zweiten Sirene für den Ausgleich. Dennoch blieben die Wolfsburger in ihren Aktionen brandgefährlich und waren ihrerseits einem weiteren Treffer sehr nahe.

Die Partie startete nun wieder völlig offen in das letzte Drittel. Die zuschauer bekamen einen offenen Schlagabtausch zu sehen, bei dem die Panther vielleicht in kämpferischer Hinsicht die Nase ein wenig vorne hatten. Und das wurde letztlich belohnt, als Matt Ryan im Nachsetzen das 4:3 gelang. Interessanterweise waren die Panther dann einmal mehr nicht in Überzahl, sondern unmittelbar danach erfolgreich. Der neue Publikumsliebling „Uuuuliiii“ Maurer vollstreckte zum 5:3, was isch letztlich als die Entscheidung herausstellen sollte. Zwar warfen sie Gäste nun alles nach vorne und kamen durch Sebastian Furchner auch noch einmal heran, doch am Ende verteidigten die Panther mit Glück und Geschick ihren Sieg.

„Das erste Drittel war in Ordnung, doch nach unserer 3:1-Führung haben wir es verpasst, ein weiteres Tor zu schießen“, zog ein sichtlich unzufriedener Toni Krinner Bilanz. „Als Augsburg Hilfe brauchte, haben wir sie geleistet. Die unnötigen Strafen haben uns dann das Spiel gekostet.“ Eine „super Teamleistung“ attestierte dagegen Larry Mitchell seinen Spielern. „Wir haben nach dem Rückstand erneut nicht aufgegeben und dann im letzten Drittel sehr gut gespielt. Ich bin glücklich über die drei Punkte.“(mor)



Tore: (1:1 / 2:2 / 2:1)

1:0 (06:44) Ryan (Gordon ; Hunt)

1:1 (15:40) Rekis (Green ; Ulmer)

1:2 (21:11) Magowan (Alavaara ; Ulmer) 5:4

1:3 (22:52) Milley (Papineau ; Magowan)

2:3 (34:11) Gordon (Barney ; Likens) 5:4

3:3 (37:19) Engelhardt (Barney)

4:3 (44:11) Ryan (Gordon ; Jörg)

5:3 (51:13) Maurer (Kreitl ; Slovak)

5:4 (58:47) Furchner (Degon ; Ulmer)

Zuschauer: 3579

Strafzeiten: Augsburger Panther 16 + 10 Barney; Grizzly Adams Wolfsburg 20

Schiedsrichter: Ulpi Sicorschi, Waldkraiburg

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

Hadraschek und Pfaffengut verlängern um zwei Jahre
Deutsches Duo bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben mit den deutschen Stürmern Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut verlängert. ...

U20-Nationaltorhüter verlässt die Hannover Scorpions
Adler Mannheim vergeben Förderlizenz von Florian Mnich an VER Selb

Florian Mnich wird ab sofort für den VER Selb in der Oberliga auflaufen. Der 20-jährige Schlussmann erhält eine Förderlizenz für den Drittligisten. Gleichzeitig wurd...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 17!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Der Schwede ersetzt Dimitri Pätzold
Oskar Östlund wird neuer Torhüter der Krefeld Pinguine

Die Krefeld Pinguine haben eine Veränderung auf der Torhüterposition vorgenommen. Aus privaten Gründen kehrt Dimitri Pätzold zu seiner Familie nach Bayern zurück....

Eishockey und Basketball am selben Tag
DEL-Spiel zwischen Eisbären Berlin und Adler Mannheim vorverlegt

Das Meisterschaftsspiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim (16.02.20) wird bereits um 13.15 Uhr stattfinden. Ursprüngliche Bullyzeit war 14.00 Uhr....

DEL Hauptrunde

Freitag 24.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
4 : 6
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Krefeld Pinguine Krefeld
4 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
2 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Straubing Tigers Straubing
5 : 4
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
2 : 3
Eisbären Berlin Berlin
Sonntag 26.01.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL