Panther haben leichtes Spiel - Ungefährdeter Sieg gegen harmlose Scorpions

Panther präsentieren HauptsponsorPanther präsentieren Hauptsponsor
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Eigentlich wollten die Augsburger Panther die Länderspielpause ja nutzen, die Verletztenliste ein wenig zu verkürzen, doch es kam anders. Zwar kehrte Verteidiger Arvids Rekis in die Mannschaft zurück, dafür reihte sich Björn Barta neu im Lazarett ein. Der Angreifer zog sich eine Bänderverletzung zu und fällt voraussichtlich für sechs Wochen aus. Neben den Langzeitverletzten Pascal Appel und Robert Brezina konnte Trainer Benoit Laporte auch Marc Brown noch nicht wieder einsetzen. Am meisten Sorgen machte allerdings der Ausfall von Torhüter Jean-Francois Labbé. Trotzdem war der Coach vor der Partie gegen die Hannover Scorpions zuversichtlich: "Mit reduziertem Kader haben wir zuletzt unsere besten Spiele gemacht." Das bestätigte sich auch an diesem Abend, denn am Ende stand ein klarer 3:0-Sieg auf der Anzeigetafel.



Die Gäste hatten sich während der Pause mit Alexander Serikov und Wayne Hynes verstärkt, doch die Anfangsphase gehörten eindeutig den Hausherren. Francois Methot hatte nach knapp drei Minuten die Führung auf dem Schläger, doch verfehlte er knapp. Die Panther dominierten die Partie auch weiterhin, versuchten jedoch aus einer kontrollierten Abwehr heraus ihre Angriffe zu starten, wohl um dem jungen Dennis Endras im eigenen Tor größtmögliche Unterstützung angedeihen zu lassen. Dieser bekam dann auch bald erste Chancen zur Bewährung, die er allesamt souverän meisterte. Einigen Aufruhr im Stadion gab es in der 14. Minute, als Schiedsrichter Dahle weiterlaufen ließ, nachdem Ronny Arendt bei seinem Alleingang aufs Tor umgerissen wurde. Doch kurz darauf gab es dann doch etwas zu jubeln. Francois Methot schloss eine mustergültige Kombination in Überzahl zur verdienten Augsburger Führung ab.

Nach der Pause hatte die bis dahin recht ansehnliche Partie zunächst einiges an Tempo verloren. Beide Mannschaften zeichneten sich in erster Linie durch ungenaue Zuspiele aus. Als dann die Panther den Druck wieder erhöhen konnten, kamen die Gäste prompt ins Schwimmen und hatten es nur dem Glück und der fehlenden Konsequenz ihrer Gegner zu verdanken, dass sie nicht weiter in Rückstand gerieten. Nur zwischenzeitlich konnten die Scorpions sich wirkungsvoll im Augsburger Drittel in Szene setzen und kamen auch zu einigen Chancen. Doch ein Konter der Gastgeber beendete diese Phase ziemlich unsanft. Manuel Kofler marschierte allein auf Ilpo Kauhanen im Tor der Scorpions zu und ließ ihm mit einem Schuss knapp unter die Latte keine Chance.So lange sie nicht durch Fehler eingeladen wurden, blieben die Gäste auch im Schlussabschnitt weitgehend harmlos. Die Hausherren hatten nun auch einen Gang zurückgeschaltet, obwohl man an diesem Abend durchaus etwas für das Torverhältnis hätten tun können. Immerhin sorgten sie ab und an dafür, dass sich Kauhanen nicht langweilen musste, sondern beschäftigt blieb. Machtlos war er allerdings gegen den platzierten Schuss aus der Drehung von Panther-Kapitän Duanne Moeser, der damit auch für den Endstand sorgte. Am meisten freute sich wohl Torhüter Dennis Endras. Immerhin blieb er bei seinem DEL-Debüt ohne Gegentor.

Ein besonderes Kompliment hat sich auch die kleine Gruppe mitgereister Fans der Scorpions verdient. Nicht nur, dass sich begabte Trommler mit vielfältigem Repertoire in ihren Reihen finden, ihr gesamter Auftritt war in keiner Weise aggressiv und so wurden sie nach dem Spiel von den einheimischen Anhängern, die sich von ihren Rhythmen teilweise sogar hatten anstecken lassen, mit Applaus verabschiedet.

Hannovers Trainer Gunnar Leidborg, in Augsburg ein alter Bekannter, brachte es in seinem Fazit auf den Punkt: "Wir haben zehn Minuten gut gespielt, aber insgesamt viel zu wenig geschossen, wenn man bedenkt, dass wir gegen einen jungen Torhüter gespielt haben. Wir hätten viel mehr Druck auf das gegnerische Tor entwickeln müssen." Benoit Laporte war im Hinblick auf die kommenden schweren Spiele über die gewonnenen Punkte sehr froh. "Es ist durchaus nicht einfach gewesen, doch wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung geboten. Besonders freut es mich für Dennis Endras." Bitter allerdings war etwas anderes: Verteidiger Torsten Fendt hatte das Spiel mit Verdacht auf eine Schultereckgelenkssprengung beenden müssen. Sollte sich diese Befürchtung bei der morgigen Untersuchung bewahrheiten, fällt er für rund sechs Wochen aus. (mor)

 

Tore: (1:0 / 1:0 / 1:0)

1:0 (17:08) Methot ( Moeser ; Bancroft ) 5:4

2:0 (36:52) Kofler ( Bancroft )

3:0 (47:51) Moeser ( Felsner ; Girard )

Zuschauer: 3431

Strafzeiten: Augsburger Panther 8, Hannover Scorpions 12

Schiedsrichter: Heiko Dahle


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Schlusslicht Bietigheim bleibt weiter punktlos
Adler Mannheim erkämpfen ersten Saisonsieg

Im Kellerduell feiern die Adler Mannheim nach drei Niederlagen zum Auftakt den ersten Saisonsieg im Heimspiel mit 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen den Tabellenletzten Bieti...

Dominik Bokk trifft doppelt
5:2 – Frankfurt besiegt Iserlohn und ist Fünfter

Die Löwen Frankfurt konnten nach der 3:4-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ihren ersten Heimsieg seit der Rückkehr in die DEL feiern. Gegen die Ise...

Die DEL am Freitag
Bremerhaven schnappt sich Tabellenführung – Spiel in Bietigheim ausgefallen

​Der dritte Spieltag in der Deutschen Eishockey-Liga ging nicht komplett über die Bühne – die Spieler der Bietigheim Steelers und des ERC Ingolstadt mussten unverric...

Jetzt Angebot sichern
20€ Freiwette für die DEL

Beim Online-Wettanbieter Betano bekommt ihr eine 20€ Freiwette für die DEL und DEL2! Zusätzlich erhaltet ihr einen 100€ Willkommensbonus!...

Die DEL am Sonntag
Straubing Tigers stehen nach zwei Spielen auf Rang eins

​Erste Spieltagswochenenden haben etwas so schön Kurioses – weil Mannschaften ganz oben oder ganz unten stehen können, die dort nur selten zu finden sind. Und weil z...

DEL am Freitag
Spannung in Düsseldorf gegen Ingolstadt – Aufsteiger Frankfurt siegt zum Auftakt

​Die Kölner Haie haben am Donnerstag mit dem 6:3-Sieg gegen den EHC Red Bull München vorgelegt – und sind nun auch nach den Freitagsspielen offiziell erster Tabellen...

6:3 gegen EHC Red Bull München
Kölner Haie gewinnen Auftaktspiel der DEL

​Die Kölner Haie sind Tabellenführer der Deutschen Eishockey-Liga – und der EHC Red Bull München steht auf dem letzten Platz. Klingt dramatischer, als es ist: Denn d...

Schulterverletzung setzt den Verteidiger zwei Monate außer Gefecht
Adler Mannheim müssen lange auf Lehtivuori verzichten

Die Mannheimer Adler müssen zum Saisonauftakt auf den finnischen Abwehrspieler Joonas Lehtivuori verzichten. Der 34-jährige musste sich einer Schulter-Operation unte...

NADA informierte den DEB
Möglicher Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmung durch Yannic Seidenberg

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist am Mittwoch, 14. September 2022, um 16.30 Uhr seitens der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) über folgenden Sachverha...

DEL Hauptrunde

Sonntag 25.09.2022
Eisbären Berlin Berlin
5 : 4
Löwen Frankfurt Frankfurt
Augsburger Panther Augsburg
2 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Iserlohn Roosters Iserlohn
1 : 4
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Bietigheim Steelers Bietigheim
Straubing Tigers Straubing
1 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Dienstag 27.09.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter