Panther haben längere Krallen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwar hatte das erste Drittel keine Tore zu bieten, doch war es durchaus sehenswert. Beide Teams ließen sich nicht lange bitten und begannen von Anfang an in einem hohen Tempo. Die Niederbayern mussten erneut auf ihren etatmäßigen Kapitän Michael Bakos verzichten. Dessen Rolle auf dem Eis wurde vom  überzeugenden Stephan Wilhelm übernommen. Kapitän war erneut Lee Goren. Dieser hatte auch die besten Szenen im Eröffungsdrittel. Doch Goren, wie auch alle anderen Straubinger, scheiterte immer wieder an einem in Bestform spielenden Denis Endras. Auch Augsburg hatte einige Chancen in Führung zu gehen. Dennoch konnte man eine leichte Überlegenheit der Tigers erkennen.

Die Tore, die dem ersten Drittel fehlten, wurden im Mittelabschnitt nachgeholt. Besonders sehenswert war das Tor zum 0:2 für die Panther. Darin Olver klaute der Straubinger Verteidigung die Scheibe und stand frei vor Dimitri Pätzold. Zuvor hatte ebenfalls Olver das 0:1 in Überzahl erzielen können. Hier wurde er von Barry Tallackson und Justin Fletcher gesucht und mit einem Hammer brach er den Bann. Mehr die Zuschauer als das Team der Tigers standen unter Schock. Bereits kurz darauf konnte Florian Ondruschka verkürzen. Doch davon ließen sich die Panther nicht beeindrucken und hatten mehrere hochkarätige Torchancen. Doch es brauchte wieder ein Powerplay, um den alten Abstand wieder her zu stellen. Jonathan D'Aversa war es, der Pätzold überwinden konnte. Mit diesem 1:3 ging es dann auch zum zweiten Mal in die Kabine.

Auch im letzten Abschnitt war es ein insgesamt gutes Eishockeyspiel. Letztendlich gewann Augsburg nicht nur den Schlussabschnitt, sondern auch das Spiel verdient. Straubing kam zwar noch einmal durch einen Schlagschuss von Stephan Willhelm ran. Doch durch  individuelle Abwehrfehler und ein überragendes Unterzahlspiel Augsburgs gab es kaum einen Zweifel, wer das bessere Team war. So musste Augsburg eine fünfminütige Unterzahl überstehen, und tat dies  mit Bravur. Straubing stand zwar gut, konnte aber keine Lücken finden. Augsburg hingegen setzte immer wieder brandgefährliche Konter und lief mehrfach 2 auf 1 Richtung Pätzold. Mike Radja war es dann, der für die endgültige Entscheidung sorgte. Erst schoss er das Tor zum 2:4 und nur drei Minuten später stellte er den Endstand mit einem erneuten Powerplaytor her. Vor allem beim letzten Treffer des Abends sah Straubings Hintermannschaft nicht gut aus. Damit eroberten die Panther die Tabellenführung der DEL.

Tore: 2:5 (0:0/1:3/1:2)

22. 0:1 Darin Olver (Barry Tallackson; Justin Fletcher) PP

25. 0:2 Darin Olver

27. 1:2 Florian Ondruschka (Karl Stewart, Derek Hahn)

33. 1:3 Jonathan D´Aversa (Nathan Smith, Justin Fletcher) PP

45. 2:3 Stephan Wilhelm (Derek Hahn; Karl Stewart) PP

53. 2:4 Mike Radja (Kyle Wanvig, Nathan Smith)

56. 2:5 Mike Radja (Justin Fletcher, Nathan Smith) PP

Strafen: Straubing 18; Augsburg 23 + 10 (Diszi) Kyle Wanvig + 20 (Spieldauer) Austin Wycisk

SR Daniel Piechaczek ; LR Andreas Flad, Michael Sauer

Zuschauer 4.289

Bericht Armin Holl-Wagner


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Die Augsburger Panther belegen den letzten Platz in der DEL, ein endgültiger Abstieg steht jedoch noch nicht fest.
Kreutzer kritisiert Abstiegsregelung der DEL und fordert Überprüfung

​Die Diskussion um die Abstiegsregelung in der DEL hat neuen Auftrieb erhalten, nachdem Christof Kreutzer, Trainer der Augsburger Panther, nach dem sportlich verpass...

Arena am 10. März belegt
Kölner Haie starten auswärts in die Pre-Play-offs

​In der ersten Runde der DEL-Play-offs, oft auch Pre-Play-offs genannt, haben die Kölner Haie zwar Heimrecht, werden aber mit einem Auswärtsspiel beginnen....

3:5-Heimniederlage gegen Kölner Haie
ERC Ingolstadt: Verpasste Momente und einen Neun-Sekunden-Blackout

Die Wiedergutmachung nach der 1:4-Niederlage gegen die Löwen Frankfurt gelang dem ERC Ingolstadt in spielerischer Hinsicht. Ein besseres Ergebnis verpassten sie, wei...

Iserlohn Roosters gelingt Klassenerhalt
„Das Wunder vom Seilersee“

Nach einer nervenaufreibenden Saison und dem 3:0-Sieg gegen die Löwen Frankfurt haben die Iserlohn Roosters einen möglichen Abstieg endgültig verhindert und bleiben ...

Der vorletzte DEL-Spieltag
Augsburger Panther steigen sportlich ab - Iserlohn Roosters krönen Aufholjagd mit Klassenerhalt

Am 51. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga fiel die Entscheidung um den letzten Tabellenplatz. Durch einen 3:0-Sieg gegen die Löwen Frankfurt retteten sich die Ise...

4:1-Auswärtssieg in Ingolstadt
Löwen Frankfurt sichern Klassenerhalt

Mit einer engagierten Leistung und einem Tor im richtigen Moment retten die Löwen Frankfurt ihre Saison....

DEL am Freitag
Nürnberg Ice Tigers erreichen Pre-Play-offs – Augsburger Panther vor Abstieg

​War das der entscheidende Schritt in Richtung DEL-Hauptrundensieg für die Fischtown Pinguins Bremerhaven? Der Tabellenführer besiegte die Augsburger Panther mit 4:0...

Ein Zeichen der internationalen Anerkennung und Ehre fürs deutsche Eishockey
Straubing Tigers nehmen am 96. Spengler Cup teil

Die Straubing Tigers wurden offiziell zum Spengler Cup 2024 eingeladen....

DEL Hauptrunde

Freitag 08.03.2024
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Kölner Haie Köln
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter