Panther haben keine Chance mehr

Game over für Dennis Endras und die Augsburger Panther - Foto: Armin Rohnen © STOCK4pressGame over für Dennis Endras und die Augsburger Panther - Foto: Armin Rohnen © STOCK4press
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem die Panther am Freitag durch die Niederlage gegen München quasi die letzte Chance auf den zehnten Platz leichtfertig verspielt haben, kann es nun nur noch darum gehen, die Saison nicht als Schlusslicht zu beenden – schwer genug im Hinblick auf das Restprogramm. Für die Eisbären hieß es dagegen, sich das Heimrecht für die Playoffs zu sichern.

Ohne Darin Olver, den man wegen seiner angeschlagenen Schulter schonen wollte, gingen die Panther in dieses Duell, seinen Platz im ersten Sturm nahm Mike Radja ein. Die Berliner traten ohne fünf Stammspieler an und machten von Beginn an klar, dass sie dieses Spiel sehr ernst nahmen. Sie gingen bissig und aggressiv zu Werke, weshalb die Panther zunächst einmal kaum vor das gegnerische Tor kamen. So gab es nach fünf Minuten die erste nennenswerte Chance für die Hausherren. Die Augsburger Anhänger, die ihrem Team den Auftritt im Schlussdrittel am Freitag verübelten – „Derbyversager!!!“ stand auf einem großen Transparent zu lesen, blieben schweigsam und überließen den wenigen Berliner Fans stimmlich die Oberhand. Selbst die drei Treffer in Überzahl von Riley Armstrong, Grant Stevenson und Peter Zingoni sorgten nur kurzzeitig für etwas Kulisse. Dabei war die Effektivität der Panther im Powerplay wirklich eindrucksvoll. Jedenfalls sah es keineswegs nach dem Duell des Tabellenletzten gegen einen Meisterschaftsfavoriten aus.         

Nach der Pause traten die Eisbären mit Kevin Nastiuk im Tor an, der Rob Zepp ersetzte. Seine Vorderleute hätten in dieser Phase, nun selbst zweimal in Überzahl, das Ergebnis aus ihrer Sicht freundlicher gestalten können, doch die Panther verteidigten dermaßen aufopferungsvoll, das dies nicht gelang. Kurz darauf aber verwandelte Alexander Weiß einen Penalty zum Anschlusstreffer. Die Gäste witterten wieder Morgenluft und konnten nur drei Minuten später durch einen schnellen Konter weiter verkürzen. Vollstreckt hatte dabei Florian Busch. Das Spiel war nun wieder völlig offen und beide Torhüter bekamen einiges zu tun. Spielerische Vorteile hatten dabei die Berliner, die diese allerdings nicht in weitere Tore umsetzen konnten. 

Druckvoll starteten die Eisbären dann auch ins Schlussdrittel, doch die Panther versuchten, nach Kräften dagegenzuhalten. Gut fünf Minuten vor dem Ende war es dann aber doch soweit und Derrick Walser erzielte den Ausgleich. Die Hausherren kamen zwar noch einmal ins Powerplay, doch die Entscheidung wurde in die Verlängerung vertagt, die die Panther ihrerseits in Unterzahl begannen. Den Zusatzpunkt sicherte Steve Walker den Gäste allerdings erst im Penaltyschießen, da er als Einziger verwandeln konnte.    (mor)

Don Jackson (Berlin): „Es war ein hartes Spiel, denn Augsburg hat sehr gut gespielt und gekämpft.“

Larry Mitchell (Augsburg): „Einmal mehr hat sich gezeigt, dass unsere Special Teams sehr stark sind. In den letzten beiden Spielen haben wir fünf von zehn Überzahlspielen zu Toren genutzt und 16 Unterzahlsituationen ohne Gegentreffer überstanden. Aber wir haben heute im zweiten Drittel einige falsche Entscheidungen getroffen und das wird von einer starken Mannschaft wie Berlin bestraft.“

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

Zwei Überzahl-Tore, sieben erfolgreiche Unterzahlspiele
Nummer 16: Ingolstadts Special Teams bescheren den Haien die nächste Niederlage

Brandon Mashinter und Maury Edwards treffen im Powerplay, Jochen Reimer gibt beim 2:1-Sieg der Schanzer mit einer starken Leistung seine Bewerbung als Torwart Nummer...

Teilweise lustloses Kellerduell vor Minuskulisse
Krefeld Pinguine holen zwei Punkte gegen Schwenningen

​Vor 2790 Zuschauern gewinnen die Krefeld Pinguine mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Schwenninger Wild Wings. ...

München dreht die Partie im Schlussabschnitt und ist so gut wie Vorrundensieger
Später Sieg für München im Spitzenspiel gegen Mannheim

Mannheim führt bis zur 46. Minute mit 1:0, kassiert jedoch erst den Ausgleich und in der Schlussminute das 1:2. München erhöht die Schlagzahl zur richtigen Zeit und ...

Fünftes DEL-Winter Game
Kölner Haie empfangen die Adler Mannheim

Ein echter Klassiker: Am 9. Januar 2021 empfangen die Domstädter den amtierenden Meister unter freiem Himmel....

Roosters verlängern weiteren Vertrag
Brody Sutter bleibt ein weiteres Jahr in Iserlohn

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Stürmer Brody Sutter um ein Jahr verlängert. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 20!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

DEL Hauptrunde

Sonntag 23.02.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Dienstag 25.02.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL