Panther feiern leichten Sieg

Panther präsentieren HauptsponsorPanther präsentieren Hauptsponsor
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei den Augsburger Panthern wächst der Druck: nicht nur, dass es in Sachen Stadionumbau seitens der Stadt Augsburg überhaupt nicht voran geht, seit nunmehr vier Spieltagen gab es keine Punkte mehr. Immerhin letzteres zu ändern, hätte man aber selbst in der Hand und so bestand die Hoffnung, dass man gegen die Kassel Huskies zur alten Heimstärke zurückfinden würde. Ein wichtiger Baustein dafür sollte die Rückkehr von Verteidiger Christian Chartier nach seiner schweren Schulterverletzung sein, und diesen Erwartungen wurde er auch gerecht. Zwei Treffer in Überzahl machten ihn zum Spieler des Abends und Garanten für den nie gefährdeten 4:0-Sieg seiner Mannschaft.

Bereits nach 50 Sekunden waren die Hausherren zum ersten Mal in Überzahl, doch reichte es nicht, daraus eine frühe Führung zu machen. Auch in der Folge gelang es den Panthern nur zeitweilig, eine Linie in ihre Aktionen zu bekommen und die personell angeschlagenen Huskies unter Druck zu setzen. In der Defensive sorgten immer wieder Aussetzer dafür, dass die ansonsten eher harmlosen Gäste zu gefährlichen Aktionen kamen. Gelungene Kombinationen wechselten sich mit Fehlpässen aus unbedrängten Situationen ab. Rückkehrer Chartier war es dann vorbehalten, für das positive Highlight des ersten Drittels zu sorgen. Sein Schuss aus der Halbdistanz schlug unter der Latte ein, Adam Hauser im Kasseler Tor war chancenlos.

Die erste Hälfte des Mittelabschnittes ließ dann auf beiden Seiten jegliche spielerische Klasse vermissen – Stolpern, Stochern und keinerlei geordnete Spielzüge. Dennoch gelang es den Augsburgern schließlich, ihre Führung durch Jamie Hunt auszubauen. Auf der anderen Seite hatte Hugo Boisvert Pech, als er nur den Pfosten traf. Obwohl die Gastgeber selbst mit zwei Mann mehr auf dem Eis nicht immer überzeugend wirkten, nutzten erneut Chartier und kurz darauf Mathis Olimb dieses Powerplay optimal zu zwei weiteren Treffern. Der Spielstand spiegelte aber keineswegs die bis dahin gezeigten Leistungen wider, doch hatten die Panthern wenigstens ab und an lichtere Momente und trafen dann immerhin. Die Huskies dagegen machten selbst klarste Chancen zunichte und bleiben an diesem Abend auf der ganzen Linie unter ihren Möglichkeiten.

Die Partie war entschieden und so freuten sich die Fans auch an anderen Darbietungen. Nach einem eher durchschnittlichen Check sah sich Panther-Angreifer plötzlich im Scherbenregen, als über seinem Kopf die Scheibe auf der Bande zerbröselte. Auf dem Eis passierte ansonsten nicht mehr viel, denn bei den Gästen waren die Kräfte sichtlich aufgebraucht, so dass sich Augsburgs Torhüter Dennis Endras immerhin über seinen ersten Shutout freuen konnte.

Dennoch hob Trainer Larry Mitchell einen anderen Panther hervor. „Christian Chartier war der Schlüsselspieler heute für uns, nicht nur wegen seiner beiden Tore. Ich bin froh, dass wir mit dem Druck nach den vier Niederlagen klar gekommen sind und heute drei Punkte gewonnen haben.“ Ganz nüchtern sah es sein Gegenüber, Stephane Richer: „Wir haben derzeit viel Pech mit Verletzungen und am Ende hat uns die Kraft gefehlt. Unsere Chancen konnten wir nicht nutzen, doch bei Fünf gegen Fünf haben wir immerhin nur ein Gegentor bekommen.“

(mor)

Tore: (1:0 / 3:0 / 0:0)

1:0 (15:43) Chartier ( Barney ; Likens ) 4:3

2:0 (28:56) Hunt ( Kohl ; Gordon )

3:0 (35:57) Chartier ( Gordon ; Murphy ) 5:3

4:0 (36:47) Olimb ( Hunt ; Junker ) 5:4

Zuschauer: 2922

Strafzeiten: Augsburger Panther 16, Kassel Huskies 24 + 10 Leavitt

Schiedsrichter: Alfred Hascher, Miesbach


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

DEL Hauptrunde

Sonntag 29.01.2023
EHC Red Bull München München
4 : 5
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
4 : 1
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
4 : 5
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
2 : 1
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
0 : 5
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
2 : 5
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 02.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Freitag 03.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter