Panther dominieren das Kellerduell - 6:1 gegen Duisburg

Panther präsentieren HauptsponsorPanther präsentieren Hauptsponsor
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zum wahrhaften Kellerduell trafen sich am Freitagabend Füchse und

Panther in Augsburg. Beide Seiten brachten gerade einmal so drei Blöcke

zusammen. Den Gastgebern war davon aber deutlich weniger anzumerken und

sie setzten sich ohne größere Probleme mit 6:1 durch.  


Nach einer halben Minute kamen die Hausherren durch Marc Murphy zur

ersten Torchance, doch verfehlte er knapp das Gehäuse. Dank eines

Powerplays gehörten auch die folgenden Minuten den Panthern, doch

wollte es trotz zahlreicher Möglichkeiten mit der Führung noch nicht

recht klappen. Auf der anderen Seite der Spielfläche verlebte Martin

Morczinietz, der anstelle von Rolf Wanhainen eine Chance erhielt, eine

ruhige Anfangsphase. Daran änderte sich erst etwas, als die Gäste

ihrerseits einen Mann mehr auf dem Eis hatten, doch auch hier war ein

Treffer Fehlanzeige. So dümpelte das erste Drittel so dahin und für

etwas Unterhaltungswert sorgte eigentlich erst die Pause.


Danach kamen die Augsburger Fans dann aber auf ihre Kosten. Zunächst

legte Patrick Buzas vor und 52 Sekunden später schloss der einmal mehr

eindrucksvoll aufspielende Kapitän Craig Darby eine schöne Kombination

zum 2:0 ab. Mit dieser Führung im Rücken funktionierte nun auch das

Überzahlspiel besser, so dass Harlan Pratt und Manuel Kofler dem armen

Christian Rohde den Spaß an der Rückkehr an die frühere Wirkungsstätte

weiter verdarben. Angesichts des Ergebnisses und der von den Gegnern

weitgehend ungestörten Kombinationsmöglichkeiten wurden die Panther nun

in der Defensive etwas zu sorglos, was Markus Schmidt zum

Anschlusstreffer für die Füchse nutzte. Gegen dessen Nachschuss aus

kurzer Distanz war Morczinietz völlig chancenlos.


Die Party der Panther ging auch im Schlussabschnitt weiter. Marc Murphy

erwies sich als effektiv im Abschluss und machte aus zwei Möglichkeiten

auch zwei Treffer, wobei sich die Gegenwehr der Gäste aber nur noch in

geringen Grenzen hielt. Den Fans war das egal, denn viel zu feiern

hatte es in den letzten Wochen und Monaten ja noch nicht gegeben – und

immerhin, es war der höchste Sieg dieser Saison.


„Nur im ersten Drittel konnten wir mithalten, danach war meine

Mannschaft zu müde und ist nicht richtig in die Zweikämpfe gegangen, so

Füchse-Trainer Dieter Hegen. „Daher ist der Augsburger Sieg vollkommen

verdient.“ – „Nachdem wir es zunächst langsam angegangen sind, haben

wir sehr gut gespielt, und über das Schlussdrittel ohne Gegentor bin

ich besonders glücklich“, fasste es Paulin Bordeleau zusammen. Am

Sonntag gegen Mannheim, bislang weitgehend souverän agierend in der

Vorrunde, dürfte das wohl schwieriger werden...  

(mor)


Tore: (0:0 / 4:1 / 2:0)

1:0    (23:17)  Buzas ( Kofler ; Menauer )

2:0    (24:09)  Darby ( Joseph ; Murphy )

3:0    (28:09)  Pratt ( Darby ; Brigley )  4:3

4:0    (31:39)  Kofler ( Damgaard ; Darby )  5:4

4:1    (36:16)  Schmidt ( Hölscher ; Hrstka )

5:1    (43:19)  Murphy ( Darby ; Joseph )

6:1    (45:13)  Murphy ( Joseph ; Darby )


Zuschauer: 2299

Strafzeiten: Augsburger Panther 6, Füchse Duisburg 12

Schiedsrichter: Rick Looker


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang vom SC Bern
Iserlohn Roosters verpflichten lettischen Nationalspieler Kaspars Daugavins

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Kaspars Daugavins. Der 119-fache lettische Nationalspieler (66 Punkte) war zuletzt für den SC Be...

Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...

Verteidiger mit Offensiv-Qualitäten
Kölner Haie verpflichten Nick Bailen

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Nick Bailen verpflichtet. Der 32-Jährige wechselt von Traktor Tscheljabinsk zu den Domstädtern. Beim KEC erhält der US-Amerikaner ...

Verteidiger wohl ab Oktober wieder fit
Adler Mannheim starten ohne Larkin in die Saison

​Die Adler Mannheim werden ohne Thomas Larkin in die neue Saison starten. Der Verteidiger musste sich vor einigen Wochen einer Handoperation unterziehen. ...

Kanadischer Center neu im Team
Augsburger Panther verpflichten Antoine Morand

​Kurz vor dem Trainingsstart können die Augsburger Panther eine weitere Personalie vermelden. Stürmer Antoine Morand wechselt aus der Organisation der San Jose Shark...