Pagé zuversichtlich

Lesedauer: ca. 1 Minute

Acht Spiele in den kommenden 17 Tagen stehen bei den Eisbären zum Jahreswechsel auf dem Programm. Das straffe Programm bereitet Trainer Pierre Pagé, trotz des Fehlens der fünf U20-Nationalspieler Youri Ziffzer, Tobias Draxinger, Florian Busch, André Rankel und Jens Baxmann, keine Sorge: "Wir sind zum richtigen Zeitpunkt gut drauf", geben ihm die letzten beiden Auftritte gegen Krefeld und Mannheim Anlass zur Zuversicht. Trotzdem zollte er dem morgigen Gegner Ingolstadt Respekt: „Ingolstadt ist viel schneller als letztes Jahr. Das kommt ihnen bei ihrem Konterspiel zu gute."



Schon vier Mal waren in dieser Saison "aller guten Dinge drei". Vier Mal gab es zwei Auswärtsniederlagen in Folge, doch jedesmal wurde mit einem Sieg im Spiel darauf die Serie durchbrochen. Glaubt man dieser Tendenz, sind die Eisbären nach den Niederlagen in Düsseldorf und Krefeld nunmehr in Ingostadt an der Reihe. Außerdem scheint bei den Eisbären vor dem Fest die Vorfreude am meisten zu beflügeln, die letzten drei Spiele am 23.12., also dem Vorabend vom Heiligen Abend, wurden gewonnen. Zuletzt gab es dabei vor genau einem Jahr einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen in Köln. Dabei trugen die Eisbären wie heute das Handicap, mehrere U20-Nationalspieler durch die WM (in Hohenschönhausen) nicht zur Verfügung zu haben. Andererseits: Abzüglich des Play-off-Sieges dieses Jahr in Ingolststadt gab es dort zuletzt vier Niederlagen.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
US-Amerikanischer Verteidiger
Zach Osburn verstärkt die Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters treiben die Kaderplanung mit der Verpflichtung des Verteidigers Zach Osburn weiter voran....

46-Jähriger unterzeichnet Zweijahresvertrag
Jochen Hecht wird Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers

Einer der größten deutschen Eishockeyspieler aller Zeiten wird neuer Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers....

Offensivstarker Verteidiger kommt aus Wolfsburg
Augsburger Panther nehmen Nolan Zajac unter Vertrag

Die Augsburger Panther haben Nolan Zajac unter Vertrag genommen. Der 31-jährige Verteidiger wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga von den Grizzlys Wolfsbur...

Verteidiger kommt aus Düsseldorf
Nicolas Geitner wechselt zu den Straubing Tigers

​Die Straubing Tigers vermelden ihren nächsten Neuzugang: Nicolas Geitner wechselt von der Düsseldorfer EG nach Niederbayern und wird künftig die Defensive des Erstl...

Seestädter bleiben nordischer Linie treu
Max Görtz wechselt zu den Fischtown Pinguins Bremerhaven

​Mit dem schwedischen Außenstürmer Max Görtz wechselt das vorerst letzte Puzzleteil für die Offensive aus dem Schwarzwald an die Nordseeküste zu den Fischtown Pingui...

Elfmaliger deutscher Meistertorhüter
Helmut de Raaf setzt neue Maßstäbe als Spieler und im Nachwuchsbereich

Torhüter-Legende Helmut de Raaf ist vielen noch aus den erfolgreichen Zeiten der 80er- und 90er-Jahre, als Köln und Düsseldorf das deutsche Eishockey dominierten, be...

Kapitän geht in vierte Saison
Reid McNeill bleibt bei Löwen Frankfurt

Während die Löwen Frankfurt mit Team-Kapitän Reid McNeill für die kommende Saison verlängert haben, wurde der Vertrag von Simon Gnyp aufgelöst. ...

Offensiver Verteidiger aus der AHL
Owen Headrick schließt sich den Nürnberg Ice Tigers an

Die Nürnberg Ice Tigers verstärken ihre Abwehr für die kommende DEL-Saison 2024/25 mit Owen Headrick. ...