Pätzold, Bettauer und Renner neu in StraubingSieben Abgänge bei den Tigers

Jamie Bettauer wechselt von Augsburg nach Straubing. (Foto: Imago)Jamie Bettauer wechselt von Augsburg nach Straubing. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sebastian Osterloh, Alexander Dotzler, Blaine Down, Dustin Strahlmeier, Ryan Bayda und Denny Urban werden die Gäubodenstädter verlassen. Des Weiteren wird Mirko Höfflin zu den Adlern Mannheim zurückkehren. Der Angreifer wurde im Sommer 2015 für ein Jahr von Mannheim nach Straubing ausgeliehen.

Verteidiger Maury Edwards hat einen neuen Zweijahresvertrag bei den Straubing Tigers unterschrieben. Der 29-Jährige zählte in der abgelaufenen Saison zu den Leistungsträgern im Defensivverbund und kam überdies auf beachtliche 36 Scorerpunkte in 56 Spielen. Insbesondere in den Play-offs hatte der Kanadier mit drei Treffern sowie zwei Vorlagen einen maßgeblichen Anteil am Mannschaftserfolg – darunter die spielentscheidenden Tore nach Verlängerung gegen Ingolstadt und München. „Sowohl defensiv als auch offensiv hat uns Maury sehr beeindruckt, auch dass er die Umstellung von der zweiten auf die erste Liga so schnell gemeistert hat“, erklärt Jason Dunham. „Vom Charakter her passt er ebenfalls bestens zu uns“, gerät der sportliche Leiter förmlich ins Schwärmen.

Mit Dimitri Pätzold kehrt ein alter Bekannter an den Pulverturm zurück. Der Torhüter war bereits 2010/11 für Straubing aktiv und kennt die DEL aus dem Effeff. Überdies hat der 33-Jährige 146 AHL- sowie drei NHL-Einsätze in seiner Vita stehen. „Dimitri hat im Eishockey schon viel erlebt. Mit seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz bietet er uns auf der Goalieposition mehr Möglichkeiten", so Jason Dunham. Zuletzt spielte er für die Schwenninger Wild Wings.

In der Verteidigung dürfen sich die Anhänger auf James Bettauer (Augsburger Panther) und Max Renner (Starbulls Rosenheim) freuen. „Jamie“ Bettauer konnte bei seinen bisherigen Stationen in Deutschland (Hamburg und Augsburg) stets als Allrounder überzeugen und dabei auch fleißig Scorerpunkte sammeln. Seine beste Saison hatte der 25-Jährige 2014/15 im AEV-Trikot (9 Tore und 17 Vorlagen). Zudem stand der Rechtsschütze bereits in 16 DEL-Play-off-Partien seinen Mann. „Jamie handelt auf dem Eis sehr überlegt. Dadurch wird er uns in der Spieleröffnung zusätzliche Stabilität verleihen“, erörtert Jason Dunham. Der gebürtige Kanadier besitzt einen deutschen Pass und fällt damit nicht unter das Ausländerkontingent.

Max Renner (24) zählte bereits in der vergangenen Saison zum erweiterten Kader der Mitchell-Truppe, denn der Abwehrspieler war mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der Rosenheimer erlernte an der Mangfall das Eishockey-Einmaleins, durchlief dort sämtliche Nachwuchsteams und debütiere schnell in der ersten Mannschaft. Mittlerweile weist sein Lebenslauf über 100 DEL2-Auftritte aus. „Mit dem Wechsel nach Straubing nimmt Max den nächsten Schritt auf der Karriereleiter in Angriff“, so Jason Dunham. „Er besticht durch deutsche Tugenden wie Ehrgeiz und geradliniges Spiel. Zudem verhält er sich sehr clever. Nun wollen wir ihm helfen in der ersten Liga Fuß zu fassen“, legt Dunham die angedachte Vorgehensweise offen. Die Vertragslaufzeit von Dimitri Pätzold, James Bettauer sowie Max Renner beträgt jeweils ein Jahr.