Packendes Derby mit zwei Gesichtern

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dass es am Ende doch noch so nervenaufreibend werden würde, hätte man nach zwei Dritteln kaum für möglich halten können. Mit einem deutlichen 5:1 ging es in die letzte Drittelpause, vor allem in Überzahl agierte der ERC Ingolstadt zu souverän. Aber ein Eishockeyspiel dauert 60 Minuten, in denen man immer auf fast alles gefasst sein muss.

Ingolstadt bereits nach zwei Minuten in doppelter Unterzahl, jegliche Augsburger Initiativen zum Spielaufbau wurden früh gestört und hätten durchaus mit einem Shorthander belohnt werden können. Thomas Greilinger und Pat Kavanagh scheiterten aber noch nach durchdachtem Doppelpass an Dennis Endras im Kasten des AEV. Wie man ein Powerplay erfolgreich gestaltet, zeigten kurz darauf Thomas Greilinger und Prestin Ryan mit einem Doppelpack. Nachdem Schiri van Gameren weiterhin seine emotionale Seite zeigte und das Regelwerk penibelst umsetzte, durfte sich auf Augsburger Seite Jeff Likens in die Liste der Powerplay Torschützen eintragen. Erst Vince Bellissimo schaffte es kurz vor Drittelende, bei 5 gegen 5 die Führung für Ingolstadt auszubauen.

Das zweite Drittel verlief nur ärmer an Strafzeiten, Möglichkeiten gab es hüben wie drüben. Dimitri Pätzold steigerte sich im Vergleich zu den ersten zwanzig Minuten und hatte auch das Glück auf seiner Seite, als ein Abpraller von Ulrich Maurer vom linken an den rechten Pfosten trudelte, aber die Linie nicht überquerte. Als dann Steffen Tölzer in die Kühlbox musste, zeigte erneut Vince Bellissimo seine Cleverness, stürmte mit dem Puck durch zwei Zonen, alle Augsburger inkl. Dennis Endras warteten auf den Pass, stattdessen aber der Schlenzer ins rechte Eck.

Im letzten Drittel dann verkehrte Welt, der AEV drückte dem Spiel den Stempel auf, schnürte den Gegner im eigenen Drittel ein und konnte innerhalb von 30 Sekunden mit zwei Toren neue Hoffnung wecken. Erst nach sechs gespielten Minuten der erste nennenswerte Entlastungsangriff des ERC. Besonders Colin Murphy hätte zum Matchwinner auf Augsburger Seite werden können, zwei eigene Treffer und einmal Aluminium zeigten seine Klasse. Einen halben Überzahltreffer erzielte Tim Hambly nach 50 Minuten, Brett Engelhardt eilte gerade zurück aufs Eis, als sein Schuss von der blauen Linie durch unzählige Schlittschuhe ins Tor flog. Doch wer jetzt meinte, das war’s, irrte sich erneut. Wieder Colin Murphy und Rhett Gordon verkürzten auf 5:6, Augsburg dazu mit zwei Mann mehr und ohne Torwart auf dem Eis. Es half aber nicht, zwei gute Drittel und die Treffer in eigener Überzahl sicherten dem ERC diese drei Punkte. Lediglich 18 Minuten wurde in voller Besetzung gespielt, ein Schussverhältniss von 20:29 für die Gäste und jede Menge Emotionen prägten dieses spannende Derby, das Lust auf mehr Eishockey machte. (DM)

Tore:
1 : 0 Prestin Ryan (6.min) PP2
2 : 0 Thomas Greilinger (8.min) PP1
3 : 0 Prestin Ryan (10.min) PP1
3 : 1 Jeff Likens (12.min) PP1
4 : 1 Vince Bellissimo (18.min)
5 : 1 Vince Bellissimo (25.min) PP1
5 : 2 Colin Murphy (41.min)
5 : 3 Christian Chartier (42.min)
6 : 3 Tim Hambly (51.min)
6 : 4 Colin Murphy (58.min)
6 : 5 Rhett Gordon (60.min) PP2

Zuschauer: 4521
Schiedsrichter: Reik van Gameren

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

Hadraschek und Pfaffengut verlängern um zwei Jahre
Deutsches Duo bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben mit den deutschen Stürmern Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut verlängert. ...

U20-Nationaltorhüter verlässt die Hannover Scorpions
Adler Mannheim vergeben Förderlizenz von Florian Mnich an VER Selb

Florian Mnich wird ab sofort für den VER Selb in der Oberliga auflaufen. Der 20-jährige Schlussmann erhält eine Förderlizenz für den Drittligisten. Gleichzeitig wurd...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 17!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Der Schwede ersetzt Dimitri Pätzold
Oskar Östlund wird neuer Torhüter der Krefeld Pinguine

Die Krefeld Pinguine haben eine Veränderung auf der Torhüterposition vorgenommen. Aus privaten Gründen kehrt Dimitri Pätzold zu seiner Familie nach Bayern zurück....

Eishockey und Basketball am selben Tag
DEL-Spiel zwischen Eisbären Berlin und Adler Mannheim vorverlegt

Das Meisterschaftsspiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim (16.02.20) wird bereits um 13.15 Uhr stattfinden. Ursprüngliche Bullyzeit war 14.00 Uhr....

25-jähriger Stürmer kommt zur nächsten Saison
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Phil Hungerecker

Die Grizzlys Wolfsburg arbeiten frühzeitig am Kader für die kommende Spielzeit: Mit Stürmer Phil Hungerecker (25) wird ein gebürtiger Niedersachse zurück in die Nähe...

Starker Endras mit Shutout bei 4:0-Sieg
Mannheim erkämpft Sieg gegen Augsburg

Adler Mannheim gewinnen Heimspiel gegen Augsburg mit 4:0 und bleiben an Spitzenreiter Red Bull München dran. Nicolas Krämmer erzielt ein Tor und bereitet zwei weiter...

Mannheimer Revanche
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine

​In der DEL kassierten die Krefeld Pinguine eine deutliche 1:6 (0:2, 0:3, 1:1)-Niederlage gegen die Adler Mannheim. ...

Ersatz für Ville Koistinen
Steven Seigo wechselt zum ERC Ingolstadt

Der 29-Jährige Kanadier kommt vom finnischen Erstligisten Vaasan Sport an die Donau und verfügt bereits über DEL-Erfahrung....

Erlöse für Eltern-Kind-Projekt e.V.
Planegger Freiluftderby Männer gegen Frauen geht in dritte Runde

​Kann ein Eishockeyspiel spannend sein, bei dem die Nummer 1 schon vor dem Spiel feststeht? Für das dritte Derby zwischen dem dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg u...

Finne kehrt in sein Heimatland zurück
Ville Koistinen verlässt den ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt und Ville Koistinen haben sich in beidseitigem Einvernehmen auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt....

DEL Hauptrunde

Donnerstag 23.01.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Freitag 24.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Sonntag 26.01.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL