Oskar Östlund wechselt zu den Augsburger PanthernAbsicherung auf der Torwartposition

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Oskar Östlund war zuletzt in Diensten des ungarischen Clubs Fehérvár, für die er im Rahmen eines einmonatigen Engagements zu drei Einsätzen kam.

In der Saison 2020/21 hütete der 29-jährige Schwede ebenfalls in der ICEHL das Tor. Für die Dornbirn Bulldogs bestritt Östlund 33 Spiele. Dabei kann der Linksfänger sowohl in der Hauptrunde wie auch in den Play-offs eine Fangquote von über 90 % aufweisen.

Auch in Deutschland ist Östlund kein Unbekannter: unter Pierre Beaulieu, der zu dieser Zeit Cheftrainer der Pinguine war, absolvierte der 1,86 Meter große und 82 Kilogramm schwere Goalie elf Spiele für Krefeld in der Deutschen Eishockey Liga. Einem Gegentorschnitt von 2,82 stand in der Saison 2019-20 eine Fangquote von 92,8 Prozent gegenüber.

Die erfolgreichste Zeit seiner Profikarriere bestritt Oskar Östlund in Norwegen. Von 2015 bis 2019 zählte er zu den besten Goalies der norwegischen Liga. Mit Storhamar wurde er im Jahr 2018 Meister und qualifizierte sich mit seinem Team darüber hinaus zweimal für die Champions Hockey League. Insgesamt kann Östlund für Storhamar und das schwedische Team Skellefteå auf 14 CHL-Einsätze zurückblicken.

Panther-Coach Mark Pederson: „In dieser Saison ist noch viel Eishockey zu spielen, der Spielplan ist eng getaktet. Wir wollen im Falle von Verletzungen, Infektionen und möglichen Quarantänen bestmöglich gerüstet sein. Deswegen war klar, dass wir eine der beiden offenen Importlizenzen für einen Torwart ziehen. Oskar steht voll im Training, ist sofort einsatzbereit und brennt auf die Chance in Augsburg. Pierre Beaulieu kennt ihn zudem bestens und hatte viel Positives zu berichten. Sollten Oli Roy und Markus Keller nicht einsatzbereit sein, haben wir nun einen sofort einsatzbereiten Goalie in der Hinterhand.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...