Offiziell: Blank ist Pinguin

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Jetzt ist es auch offiziell: Die Krefeld Pinguine haben erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen

und den Kader um einen weiteren deutschen Spieler verstärkt. Von den Kölner Haien wechselt Boris

Blank in die Seidenstadt. Der Außenstürmer erhält bei den Schwarz-Gelben einen Vertrag für die

kommende Spielzeit. Der am 10. Juli 1978 in Karaganda (Kasachstan) geborene Blank ist 1,86m

groß und wiegt 90 Kilogramm. "Boris ist ein sehr kampfstarker Spieler und ein guter

Schlittschuhläufer. Darüber hinaus verfügt er über eine ausgefeilte Technik", charakterisiert Franz

Fritzmeier senior, Sportlicher Leiter der Krefeld Pinguine, in der heutigen Pressemitteilung den

Neuzugang aus der Domstadt. Blank begann seiner Profikarriere in der Saison 1996/97 beim EC

Wilhelmshaven-Stickhausen in der 1. Liga Nord, für die er, mit Ausnahme der Zwischenstationen bei

den Hannover Turtles und den Moskitos Essen, bis zum Ende der Spielzeit 2000/2001 aktiv war. In

der darauffolgenden Saison wechselte der Neu-Pinguin für zwei Jahre zu den Eisbären Berlin in die

DEL. Ex-Bundestrainer Hans Zach lotste den Flügelstürmer danach zu den Kölner Haien, wo er

ebenfalls zwei Jahre tätig war. Blank nahm mit der Nationalmannschaft bisher an drei WM-Turnieren

teil, absolvierte insgesamt 52 Einsätze im Adlertrikot und kam dort auf fünf Tore und vier Vorlagen

bei 34 Strafminuten.