O’Connor und Szwez bleiben in Augsburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Sean O’Connor, um den sich die Panther bereits in der letzten Saison sehr bemühten, absolvierte seit seiner Verpflichtung Mitte November 33 Spiele in der DEL. Er erzielte sechs Tore und gab sechs Assists. Insgesamt kam er in seinen Einsätzen auf 145 Strafminuten.

„Sean hat meine Erwartungen erfüllt. Er ist ein absoluter Teamplayer, der für jeden seiner Kollegen in die Presche springt. Aber auch offensiv hat er gezeigt, dass er dem Team helfen kann. Wenn er die komplette Vorbereitung mit der Mannschaft bestreitet, kann er sich sicher noch steigern. Ich freue mich, dass die Verlängerung kurz vor seiner Heimreise
noch schriftlich fixiert werden konnte“, so Coach Larry Mitchell über seine Nummer 73. Sean O’Connor: „Ich freue mich sehr über meinen neuen Vertrag. Augsburg ist eine tolle Organisation mit wahnsinnigen Fans. Wir haben nächstes Jahr einiges wieder gut zu machen, das sind wir unseren
Fans schuldig.“

Auch Jeffrey Szwez verlängerte seinen Kontrakt um eine weitere Saison. Der 29-jährige Deutschkanadier wurde erst kurz vor Saisonbeginn eingebürgert und fällt somit nicht unter das Ausländerkontingent. In 43 Spielen markierte der Linkschütze drei Tore und gab fünf Vorlagen. Szwez bringt bei einer Größe von 190cm 99kg auf die Waage. Gebürtig stammt er aus Etobicoke, Ontario. Larry Mitchell: „Jeffrey ist groß und robust, deshalb ist er gut in den Ecken. Ich glaube, dass auch er in der neuen Saison eine Schippe drauflegen kann um unserem Kader die nötige Tiefe zu geben.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!