Nur die Iserlohn Roosters siegen deutlichDeutsche Eishockey Liga kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur die Iserlohn Roosters waren der Ausreisser in den sonst engen Spielen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Mit 8:1 gewannen die Sauerländer gegen die Düsseldorfer EG, die vielleicht noch berauscht von ihrem Sieg beim 2. DEL Wintergame waren und scheinbar etwas schwieriger in den Ligen-Alltag zurück fanden.

Düsseldorfs Rhein-Rivalen Kölner Haie und Krefeld Pinguine konnten dagegen punkten. Die Haie benötigten dazu aber ihre gesamte Kraft, um nach Rückstand das Spiel gegen die Augsburger Panther noch zu gewinnen. 5:4 n.V. ging die Partie gegen die Augsburger Panther aus.

Viel Mühe hatten die Krefeld Pinguine gegen die Hamburg Freezers. Aber am Ende sprangen zwei Punkte beim 3:2 n.V.-Sieg heraus.

Den einzigen Auswärtssieg an diesem Spieltag erreichte der EHC Red Bull München in der Spitzenpartie gegen die Adler Mannheim. Mit 5:4 siegte die Mannschaft von Chefcoach Don Jackson in der Mannheimer SAP-Arena.


Eng ging auch die Partie der Eisbären Berlin gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus. Zwar gewannen die Berliner - vom Spielberichtsbogen her - mit dem 3:0 recht deutlich, die Entscheidung fiel aber erst im letzten Drittel, als die Berliner mit dem 2:0 ihre hauchdünne Führung etwas ausbauen konnten, letztendlich aber erst der Treffer ins leere Tor zum Endstand Sicherheit brachte.

Die Ergebnisse im Überblick >>

Die Tabelle >>