Nürnberg siegt und siegt und siegt - und Berlin verliertDEL kompakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Adler Mannheim – Eisbären Berlin 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Der Zwei-Punkte-Sieg beim DEL-Neuling in Schwenningen war zunächst einmal nicht viel mehr als ein Lebenszeichen. In Mannheim musste sich der Meister erneut geschlagen werden. Die Adler setzten sich mit dem „Fußball-Ergebnis“ von 1:0 durch. Das goldene Tor des Abends erzielte Simon Gamache in der 37. Minute. Damit verharren die Eisbären weiterhin auf dem vorletzten Platz. Mannheim steht dagegen auf Platz drei. Zuschauer: 12.452.

Thomas Sabo Ice Tigers – Schwenninger Wild Wings 4:3 (2:0, 1:0, 1:3)

Das ist ein Start, den ein anderes Team in zukünftigen DEL-Spielzeiten erst einmal hinlegen muss. Neun Spiele, neun Siege. Das ist beeindruckend, was die Nürnberger da gerade machen. Leonhard Pföderl traf in der sechsten und zehnten Minute doppelt; im Mittelabschnitt legte Evan Kaufmaann das 3:0 im Powerplay nach. Doch dann kamen die Schwarzwälder zurück: Marcel Rodman in Unterzahl (46.) sowie Nick Johnson (50.) und Mirko Sacher (53.) glichen die Partie aus. Doch Nürnberg 2013/14 wäre nicht Nürnberg 2013/14, wenn da nicht noch was ginge: In der 59. Minute traf Connor James in Überzahl zum 4:3-Sieg. Schwenningens Adam Borzecki hatte zuvor fünf Minuten und eine Spieldauerstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich kassiert. Zuschauer: 5096.

EHC Red Bull München – Krefeld Pinguine 4:2 (0:1, 2:1, 2:0)

Das eine 2:0-Führung im Eishockey noch lange keinen Sieg bedeuten muss, zeigte diese Partie. Denn die Seidenstädter lagen nach Toren von Kevin Clark und Adam Courchaine mit eben diesen Ergebnis vorne, doch dann schlug München zurück: Sean O’Connor sorgte mit zwei Toren jeweils im Powerplay für den Ausgleich (34. ,38.). Dann machten Nick Palmieri (42.) und Ulrich Maurer (59., leeres Tor) alles klar. Zuschauer: 2200.

Straubing Tigers – ERC Ingolstadt 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

In Mannheim fielen zwar bekanntlich noch weniger Tore, aber auch in dieser Partie hatte der Punktezähler diesmal einen ruhigen Job. Thomas Greilingers Führung aus der 19. Minute in Überzahl egalisierte Blaine Down nach knapp 26 Minuten. Noch im zweiten Abschnitt erzielte John Laliberte den Siegtreffer für die Gäste. Zuschauer: 4704.

Grizzly Adams Wolfsburg – Iserlohn Roosters 2:5 (0:1, 2:3, 0:1)

Rob Raymonds Führung nach rund vier Minuten konnte Wolfsburg noch beantworten. Im Zweiten Drittel trafen Brett Palin (25.) und Christoph Höhenleitner (26.) innerhalb von 42 Sekunden. Aber das war es dann auch auf Seiten der Niedersachsen. Jeff Giuliano (34., Unterzahl), Michael Wolf (36.), Brent Raedeke (37.) und Simon Fischhaber (59., leeres Tor) drehten die Partie zu Gunsten der Sauerländer. Zuschauer: 1860.

Hamburg Freezers – Augsburger Panther 0:4 (0:0, 0:2, 0:2)

Keine Tore konnten die Freezers ihren Fans bieten. Dafür schlug aber Augsburg viermal zu. T.J. Trevelyan (22., Überzahl), zweimal Ryan Bayda (35., 46.) und Brett Breitkreuz (59.), der das leere Hamburger Tor traf, stellten den Augsburger Sieg sicher. Zuschauer: 6218.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...

Französischer Nationalspieler neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet Charles Bertrand

​Die Offensive des ERC Ingolstadt für die neue Saison in der DEL nimmt weiter Form an. Die Panther verpflichten den französischen Nationalspieler Charles Bertrand. D...

Stürmer geht in seine dritte Saison beim Hauptstadtclub
Giovanni Fiore bleibt bei den Eisbären Berlin

Stürmer Giovanni Fiore wird auch in der kommenden Spielzeit 2022/23 das Trikot der Eisbären Berlin tragen. Der ...

Als CHL-Sieger zurück in die DEL
EHC Red Bull München verpflichtet Ryan McKiernan

Red Bull München hat sich die Dienste des 32-jährigen US-Amerikaners Ryan McKiernan gesichert. Der Verteidiger wechselt vom amtierenden Champions-League-Sieger Rögle...