Nürnberg kommt nach 0:3-Rückstand zurückDEL kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Thomas Sabo Ice Tigers – Grizzlys Wolfsburg 5:4 (0:1, 2:3, 3:0)
Stand: 1:3

Das Spiel begann äußerst unglücklich für die Nürnberger. In der vierten Minute kassierten die Hausherren zunächst eine Bankstrafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis. Nur fünf Sekunden später musste David Printz wegen Spielverzögerung in die „Kühlbox“ – die wohl unnötigste 3:5-Unterzahlsituation der Saison. Das bestrafe Gerrit Fauser rund eine halbe Minute später mit der Wolfsburger Führung. Ein Doppelschlag in der 28. und 29. Minute innerhalb von 26 Sekunden brachte das 3:0 für die Gäste nach Toren von Brent Aubin und Christoph Höhenleitner. Kurz sah das wie die Entscheidung aus, doch mit einer Willensleistung von Ice-Tigers-Kapitän Patrick Reimer, der in Unterzahl traf, kam Nürnberg zurück (31.). Umstritten war das 2:3 von Matt Murley (38.). Aubin hatte einen Schuss geblockt, lag verletzt auf dem Eis, doch trotz kurzzeitigen Puckbesitzes der Grizzlys wurde das Spiel nicht unterbrochen; den folgenden Konter verwandelte Murley, in dem er den Puck ins Tor spitzelte, nachdem die Scheibe auf dem Körper des liegenden Grizzlys-Goalies Felix Brückmann lag. Doch Höhenleitner sorgte mit seinem zweiten Tor für die 4:2-Pausenführung der Gäste. Das Spiel blieb mitreißend – und die Franken kamen zurück. Erst traf Kurtis Foster von der blauen Linie zum 3:4-Anschluss (42.), dann glich Matt Murley nach einem Abpraller aus (45.). Und tatsächlich brachte Sasa Martinovic die Ice Tigers in der 52. Minute erstmals in Führung.

Tore: 0:1 (3:42) Gerrit Fauser (Tyler Haskins, Mark Voakes/5-3), 0:2 (27:56) Brent Aubin (Jeffrey Likens, Mark Voakes), 0:3 (28:22) Christoph Höhenleitner (Vincenz Mayer, André Reiss), 1:3 (30:16) Patrick Reimer (4-5), 2:3 (37:10) Matthew Murley (Brandon Segal, David Printz), 2:4 (38:53) Christoph Höhenleitner (Armin Wurm), 3:4 (41:29) Kurtis Foster (Matthew Murley), 4:4 (44:57) Matthew Murley (Yasin Ehliz), 5:4 (51:27) Sasa Martinovic (Leonhard Pföderl). Strafen: Nürnberg 10, Wolfsburg 10. Zuschauer: 6715.

Das vierte Halbfinalspiel zwischen den Kölner Haien und dem EHC Red Bull München findet am morgigen Mittwoch, 6. April, 19 Uhr in Köln statt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!