Norm Maracle verlängert in Iserlohn

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Iserlohn Roosters haben am Morgen eine weitere zentrale Personalentscheidung für die Zukunft des Clubs getroffen. Die Sauerländer und Torhüter Norm Maracle haben den gemeinsamen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis zum Ende der DEL-Spielzeit 2009/2010 verlängert. „Norm hat mit seinen herausragenden Leistungen in den letzten Wochen zum aktuellen Tabellenstand beigetragen und dabei unter Beweis gestellt, wie wichtig er als Persönlichkeit und Spieler für unseren Verein ist“, betont Manager Karsten Mende. Auch die Entscheidung Maracles für die Roosters stelle unter Beweis, dass der Club einen bedeutenden Entwicklungsschritt gemacht habe. „Wir können stolz darauf sein, dass Spieler wie Wolf, Hock und Maracle sich trotz anderer, deutlich höher dotierter Angebote, für unseren Club entschieden haben“, so Mende weiter.

„The Kid is back. Der Junge in mir ist wieder zum Leben erwacht“, sagt Maracle. In Russland habe er den Spaß am Eishockey verloren. Dank der Roosters, der Stimmung in der Kabine und insbesondere seiner Mannschaftskollegen, habe er den Spaß zurück gewonnen. „Hier ist keiner etwas Besseres. Selbst das Management empfindet sich als Teil der Mannschaft, zwar ausgestattet mit all der nötigen Autorität, aber hier trägt keine seine Nase zu hoch“, unterstreicht Maracle. Auch der Kanadier betont, dass Geld bei der Entscheidung für die Roosters keine Rolle gespielt habe. „Unser Gespräch hat zehn Minuten gedauert“, so der 32-jährige. Manager Karsten Mende habe seine Wertschätzung nicht mit Zahlenspielen zum Ausdruck gebracht, sondern durch Worte und Taten.

„Mit Wolf, Hock und Maracle haben wir herausragende Kämpfertypen und überragende Führungsspieler in der Mannschaft für die kommende Saison“, verdeutlicht Cheftrainer Rick Adduono. Zusammen mit den anderen Topspielern, die bereits vorher einen Vertrag unterzeichnet hätten, seien die Roosters auf dem richtigen Weg.

Norm Maracle wurde 1974 in Belleville in der kanadischen Provinz Ontario geboren. Schon in seiner Nachwuchszeit gehörte er zu den stärksten Torhütern seines Jahrgangs, galt beim kanadischen Western Hockey League-Club aus Saskatoon sogar als bester Goalie der gesamten Canadian Hockey League. 1994 unterzeichnete Maracle seinen ersten Profivertrag bei den Detroit Red Wings, die ihn im Jahr davor im NHL Entry Draft 1993 ausgewählt hatten (5#126). Zwar verbrachte der Torhüter mit indianischen und franko-kanadischen Vorfahren seine ersten drei Spielzeiten ausschließlich in der unterklassigen AHL, dann aber wurden auch die Red Wings selbst auf ihn aufmerksam. Zwischen 1998 und 2002 stand Maracle insgesamt 66 Mal in der NHL für Detroit und Atlanta auf dem Eis.

Seine ohne Zweifel beste Saison bestritt der heute 32-jährige 2000-01 bei den Orlando Solar Bears. Maracle war MVP in den Play-Offs und der Torhüter mit den wenigsten Gegentoren in der Liga. So verhalf er seiner Mannschaft zum Gewinn der IHL-Meisterschaft. 2003 wechselte Maracle nach Europa und unterzeichnete in Russland seinen ersten Vertrag. Zunächst sorgte er mit tollen Leistungen bei Metallurg Magnitogorsk, später mit Avangard Omsk für Schlagzeilen. Mit Omsk gewann er unter anderem 2005 den Europacup.

Foto by City-Press


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Verteidiger kommt aus Düsseldorf
Nicolas Geitner wechselt zu den Straubing Tigers

​Die Straubing Tigers vermelden ihren nächsten Neuzugang: Nicolas Geitner wechselt von der Düsseldorfer EG nach Niederbayern und wird künftig die Defensive des Erstl...

Seestädter bleiben nordischer Linie treu
Max Görtz wechselt zu den Fischtown Pinguins Bremerhaven

​Mit dem schwedischen Außenstürmer Max Görtz wechselt das vorerst letzte Puzzleteil für die Offensive aus dem Schwarzwald an die Nordseeküste zu den Fischtown Pingui...

Elfmaliger deutscher Meistertorhüter
Helmut de Raaf setzt neue Maßstäbe als Spieler und im Nachwuchsbereich

Torhüter-Legende Helmut de Raaf ist vielen noch aus den erfolgreichen Zeiten der 80er- und 90er-Jahre, als Köln und Düsseldorf das deutsche Eishockey dominierten, be...

Kapitän geht in vierte Saison
Reid McNeill bleibt bei Löwen Frankfurt

Während die Löwen Frankfurt mit Team-Kapitän Reid McNeill für die kommende Saison verlängert haben, wurde der Vertrag von Simon Gnyp aufgelöst. ...

Offensiver Verteidiger aus der AHL
Owen Headrick schließt sich den Nürnberg Ice Tigers an

Die Nürnberg Ice Tigers verstärken ihre Abwehr für die kommende DEL-Saison 2024/25 mit Owen Headrick. ...

Zuletzt Cheftrainer der Düsseldorfer EG
Augsburger Panther verpflichten Thomas Dolak als Co-Trainer

Die Augsburger Panther haben mit Thomas Dolak eine interessante Personalie als Assistenztrainer für die kommende Spielzeit installiert....

32-jähriger Verteidiger geht in zweite Saison
Philip Samuelsson bleibt bei den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können einen wichtigen Leistungsträger in der Abwehr für die kommende Saison halten. ...

Verstärkung vom DEL2-Meister Regensburg
Max Kaltenhauser neuer Co-Trainer bei Red Bull München

​Verstärkung für das Team hinter dem Team: Max Kaltenhauser von den Eisbären Regensburg ist neuer Assistenztrainer beim EHC Red Bull München. In der vergangenen Sais...