„No-Limit-Roosters“ gleichen die Serie nach 118 Minuten aus

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der bitteren 3:4-Niederlage nach Verlängerung am Donnerstag in Frankfurt konnten die Iserlohn Roosters die best of seven Serie gegen die Frankfurt Lions am späten Donnerstagabend ausgleichen. Michael Wolf führte die Entscheidung nach 117:45 Minuten in der dritten Verlängerung herbei. 0:18 Uhr zeigte die Uhr an. Spielbeginn war um 19:30 Uhr.

Die prächtige Kulisse von 4967 Zuschauern in der restlos ausverkauften Eissporthalle am Seilersee sorgte von Beginn an für ordentlich „Feuer“ unterm Dach. Iserlohn begann gut, brauchte aber bis zur 16. Minute, als Beechey einen Abpraller im Powerplay zur 1:0 Führung einnetzte. Jeff Ulmer glich für die gefährlicher werdenden Lions allerdings noch vor der ersten Pause (18.) zum 1:1 aus.

Auf den Punkt dreißig Minuten waren gespielt, als Hock die Scheibe unter Frankfurts Keeper Gordon zum 2:1 ins Tor schob. Und wieder fiel der Treffer in Überzahl.

Die immer wieder gefährlichen und gut vorgetragenen Konter der Lions konnten von den Roosters in den folgenden Minuten immer wieder abgefangen werden. Und wenn es brenzlig wurde, dann war auf Keeper Maracle Verlass. Der musste sich allerdings in der 48. Minute geschlagen geben, als Wörle auf Zuspiel von Heerema zum 2:2 einnetzte. Alles wieder offen in dieser intensiv geführten Partie. Glück hatten die Roosters, dass Young (52.) nur die Latte traf. Mit dem 2:2 Unentschieden ging es somit auch in die Overtime.

Trotz der stark schwindenden Kräfte sahen die leidenschaftlich mitgehenden Zuschauer noch immer harte Checks und packende Zweikämpfe. Iserlohn hatte in der ersten Verlängerung die besseren Chancen, hatte aber auch Glück, dass eine Hinausstellung gegen Wren kurz vor dem Ende der ersten Periode nicht genutzt werden konnte.

In der zweiten Overtime hatte Henderson für Frankfurt die Entscheidung (87.) auf dem Schläger, aber er traf nur den Pfosten. Glück und Pech als hauchdünn nebeneinander.

Es folgte die dritte Verlängerung. Die Physiotherapeuten beider Teams hatten unterdessen in der Pause Schwerstarbeit gegen die Krämpfe der Spieler zu verrichten.

Strafen gegen Danner und Vorobiev ließen die Roosters ungenutzt und mit verwundertem Blick schaute so mancher in der Halle auf die Uhr und der nächsten Pause entgegen. Dann aber schlug das kongeniale Duo Hock / Wolf noch einmal zu. Hocks Querpass versenkte Wolf nach 117:45 Minuten zum 3:2 Siegtreffer. DEL Geschichte, denn so spät wurde bislang noch nie ein DEL Spiel entschieden!

In der "best of seven"-Serie steht es somit 1:1. Schon am Samstag, also nur 41 Stunden nach der Schlacht vom Seilersee geht es in Frankfurt weiter. (MK)

Iserlohn Roosters – Frankfurt Lions (1:1/1:0/0:1/0:0/0:0/1:0)

Tore: 1:0 (15:32) Beechey (Tapper/Hock) 5-4PP, 1:1 (17:51) J. Ulmer (Young), 2:1 (30:00) Hock (Tapper/Wolf) 5-4PP, 2:2 (47:20) Wörle (Hahn/Heerema), 3:2 (117:45) Wolf (Hock/Tapper)

Strafen: Iserlohn 33 – Frankfurt 40

Schiedsrichter: Georgij Jablukov, Roland Aumüller

Zuschauer: 4967 (ausverkauft)

2:3 gegen die Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine verliert auch das zweite Kellerduell

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am Freitagabend den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) geschlagen geben. ...

Niederberger und Reimer verbuchten Shutout an torreichem Spieltag
Adler Mannheim gewinnt Torfestival gegen Augsburg

Die Augsburger Panther werden von den Adlern aus Mannheim zerlegt. Die Düsseldorfer EG schlagen ohne Gegentor die Eisbären Berlin. Grizzlys Wolfsburg brechen Niederl...

Der 17-jährige Tim Stützle mit fünf Punkten überragender Akteur
Adler Mannheim mit Kantersieg gegen Augsburger Panther

Die Adler Mannheim gewinnen ihre Heimpartie gegen Augsburg mit 8:3. Die Panther können zwei Drittel lang das Ergebnis knapp halten, verlieren jedoch wegen vieler Str...

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

Niedersachsen vergeben ihre neunte Ausländerlizenz
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Allround-Verteidiger Chris Casto

​Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Chris Casto (27) einen flexibel einsetzbaren Verteidiger unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt mit sofortiger Wirkung ...

DEL Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL