Niederlage auch gegen Ingolstadt

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine Punkte gab es für den EHC Wolfsburg am Wochenende. Nach der unglücklichen Niederlage am Freitag in Mannheim mussten sich die Grizzly Adams am Sonntagnachmittag auch dem ERC Ingolstadt geschlagen geben, der vor 3.413 Zuschauern in der VOLKSBANK BraWo EisArena mit 4:1 (1:1/0:0/3:0) gewann. Radek Krestan erzielte den einzigen Treffer für die ohne Alexander Genze und Mike Green angetretenen Niedersachsen.

Wie schon am Freitag in Mannheim entwickelte sich auch am Sonntag gegen Ingolstadt eine enge Begegnung, in der sich zwei Teams auf Augenhöhe begegneten. So galt es, geduldig zu spielen und Fehler zu vermeiden. Leider waren es die Grizzlys, die in der 16.Minute patzten und in eigener Überzahl Matt Hussey ein Break bescherten, das dieser mit dem 0:1 abschloss. Noch vor der Pause gelang Radek Krestan im Nachsetzen der verdiente Ausgleich (19.).

Nach torlosem Mitteldrittel war es Kai Hospelt, der sein Team in der 42.Minute hätte in Führung bringen können. Dimitri Pätzold war aber zur Stelle. Jubel gab es in der 50.Minute, als ein Alleingang von Sebastian Furchner den Führungstreffer hätte bringen können. Doch nach Studium der Videobilder entschied Schiedsrichter Georg Jablukov auf kein Tor, da der Puck die Linie nicht überquert hatte. In der 51.Minute gingen die Gäste erneut in Führung. Wieder war es Hussey, der mit einem Glücksschuss Daniar Dshunussow überwinden konnte. In Überzahl drängten die Grizzlys kurze Zeit später mit Vehemenz auf den Ausgleich, doch der Puck wollte nicht über die Linie. Als EHC-Trainer Toni Krinner in den Schlussminuten alles auf eine Karte setzte, gelangen den Panthern noch zwei Empty-Net-Goals durch Carl Corazzini (59.) und Thomas Greilinger (60.).

"Das Spiel hatte ein sehr gutes Niveau. In solchen engen Spielen entscheidet oft nur ein Tor. In dem Fall das 1:2, bei dem wir nicht gut genug waren und vor allem die Zweikämpfe nicht gut geführt hatten. So etwas sollte unseren erfahrenen Spielern eigentlich nicht passieren. Die Spiele kurz vor dem Ende der Hauptrunde sind wie Playoffs, da muss man ein 1:1 auch mal in die Overtime bringen", analysierte Krinner die Begegnung hinterher.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 10.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
4 : 2
Eisbären Berlin Berlin
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Kölner Haie Köln
Sonntag 11.04.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen