Nico Pyka nach Iserlohn

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die

Iserlohn Roosters sind am heutigen Dienstag noch einmal auf dem Transfermarkt

aktiv geworden. Vom Ligarivalen Adler Mannheim wechselt der 29-jährige

Verteidiger Nico Pyka an den Seilersee. Pyka unterzeichnete einen

Zwei-Jahres-Vertrag und wird bereits morgen Vormittag zum ersten Mal mit seinen

neuen Teamgefährten trainieren. „Wir glauben, dass wir mit Nico ein wenig mehr

Stabilität in der Defensive erzielen können“, unterstreicht Manager Karsten

Mende, der den Transfer in den vergangenen drei Tagen mit Mannheims

Sportdirektor Marcus Kuhl besprochen hat, in der heutigen Pressemitteilung. Pyka sei seit Jahren als

defensivstarker Verteidiger bekannt, der stetig seine Leistungen gebracht habe,

so Mende weiter. Er sei eine gute Ergänzung des Kaders.

 

Der

in Berlin geborene Pyka begann seine Karriere als 17-jähriger, 1994, bei den

Eisbären Berlin, stand schon in seinen Nachwuchsjahren über 50 Mal in der DEL

auf dem Eis. Anschließend wechselte er für eine Spielzeit in nach Nordamerika,

wo er unter anderem in Memphis und Mobile Verträge unterzeichnete. Nach seiner

Rückkehr nach Deutschland heuerte der Nationalspieler erneut bei seinem alten

Verein an und wechselte 2003 zu den Adlern Mannheim.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!