Nick St. Pierre bleibt bei den Krefeld PinguinenVertragsverlängerung

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Franko-Kanadier wechselte als Tschechischer Meister an den Niederrhein und ist seit 2013/14 Teil der Krefeld Pinguine. In drei Spielzeiten bestritt die Nummer 44 für die Schwarz-Gelben 136 DEL-Spiele, in denen St. Pierre 11 Tore und 59 Assists erzielte.

Nick St. Pierre: „Die Entscheidung war nicht schwer. Meine Familie und ich freuen uns sehr auf zwei weitere Jahre in Krefeld. Die Stadt zu einer zweiten Heimat für uns geworden. Der Verein und das Umfeld kümmern sich sehr gut um uns. Und: Wir haben die besten Fans in der Liga. Ihr Support in der vergangenen Saison war unglaublich.“

Rüdiger Noack, Sportlicher Berater: „Nick hat in den drei Jahren bei uns eine Entwicklung vom fehlerarmen Defensiv- zum gefährlichen Offensivverteidiger gemacht und ist eine wichtige Stütze für das Team geworden.“

Franz Fritzmeier, Cheftrainer: „Nick ist auf und abseits des Eises einer unserer Führungsspieler und soll mit seiner Erfahrung ein Eckpfeiler unserer neuen Mannschaft sein.“ 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!