Nick Angell soll das Powerplay beleben

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lions-Manager Dwayne Norris ist bei der Suche nach

Verstärkung für die Abwehr der Frankfurt Lions fündig geworden: Aus dem

schwedischen Jönköping wechselt der US-Amerikaner Nick Angell für die

kommende Saison zu den Lions. Der 29-jährige Verteidiger spielt bereits

seit 2003 in Europa, vorrangig in Schweden. Seine Karriere begann er

dort zunächst als 23-Jähriger in der Allsvenskan, der zweithöchsten

schwedischen Liga bei IFK Arboga. Im Jahr darauf spielte er in Norwegen

für die IF Frisk Asker Tigers, ehe er wieder nach Schweden

zurückwechselte. Nach einem weiteren Jahr in der 2. Liga (Bofors IK)

holte ihn Brynäs Gävle in die Elitserien, wo Angell mit 14 Toren und 13

Vorlagen in 49 Spielen sowie fünf Punkten aus sieben Play-Off-Partien

auf sich aufmerksam machte. Für die Saison 2007-08 wechselte der

Rechtsschütze nach Finnland zu Tappara Tampere, kehrte aber nach 13

Spielen in der dortigen SM-Liiga zurück zu Brynäs. 2008-09 begann er

zunächst in Norwegen bei den Stavangar Oilers (vier Spiele), ehe er von

HV 71 Jönköping wieder nach Schweden geholt wurde. Mit dem Klub

erreichte Angell 2009 das Finale, wo er mit seinem Team gegen

Färjestads BK unterlag. Der am 31. Oktober 1979 in Duluth, Minnesota,

geborene Defender lief für HV 71 ebenso im vergangenen Jahr in der

Champions Hockey League auf.
Angell ist 1,85 Meter groß und wiegt

89 Kilo. Für Manager Dwayne Norris war die Tatsache, dass der neue Mann

bereits über internationale Erfahrung verfügt, ein wichtiger Grund für

die Verpflichtung: „Nick ist ein guter Blueliner, der unserem Powerplay

den notwendigen Druck von der blauen Linie verleihen soll. Er verfügt

über einen starken Schuss und hat in Europa auf hohem Niveau gespielt.“

Nicholas Angell, wie der vollständige Name des neuen Lions-Verteidigers

lautet, hat in Frankfurt einen Einjahresvertrag unterzeichnet. Zuletzt

spielte er bei HV 71 mit der Rückennummer 18. (Patrick Bernecker)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
662 Spiele für die Grizzlys
Urgestein Armin Wurm bleibt weiteres Jahr in Wolfsburg

​662 Spiele in der DEL – allesamt für die Grizzlys Wolfsburg. Nun steht fest: Es kommen noch einige hinzu. Grizzlys-Urgestein Armin Wurm (33) hat seinen Vertrag um e...

6:2-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG rückt auf Rang vier vor

​Die Düsseldorfer EG bleibt durch einen 6:2 (2:0, 1:2, 3:0)-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers weiterhin auf Erfolgskurs in der Deutschen Eishockey-Liga....

Die DEL am Sonntag
Löwen Frankfurt setzen zu spektakulärer Aufholjagd an

​Am 50. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga konnten die Frankfurter Löwen wichtige Punkte im Kampf um ein Playoff-Ticket einfahren. Dabei bewiesen sie ihre Comebac...

2:1-Sieg in Iserlohn
Düsseldorfer EG bleibt auf direktem Play-off-Kurs

​Ausverkaufte Balver Zinn Arena mit 4.967 Fans, Kampf um die Play-off-Plätze der DEL, viertes Westduell und zwei hochmotivierte Mannschaften. Am Ende stand ein für d...

Die DEL am Freitag
DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiver

​Im direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation in der Deutschen Eishockey-Liga feierten die Grizzlys Wolfsburg einen wich...

Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

DEL Hauptrunde

Sonntag 12.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Dienstag 14.02.2023
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter