Nichts für schwache Nerven - Adler holen einen Punkt in Ingolstadt

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein sehr ansehnliches erstes Drittel, gefolgt von einem durch viele Strafen gezeichneten Mittelabschnitt und einem Schlussabschnitt, wie ihn Alfred Hitchcock nicht besser hätte inszenieren können erlebten die 4681 Zuschauer in der Saturn-Arena in Ingolstadt. Nach drei unnötigen Gegentoren innerhalb von viereinhalb Minuten im letzten Drittel sahen die Gastgeber wie die sicheren Sieger aus. Doch drei Tore in den letzten 112 Sekunden durch Jochen Hecht (2) und Devin Edgerton glichen die Partie wieder aus.



Im Penaltyschießen kassierte dann Ingolstadts Keeper Jimmy Waite eine zehnminütige Disziplinarstrafe, nachdem ihn Eric Healey vernascht hatte und der Torhüter seinen Schläger an der Bande zertrümmerte. Doch anschliessend konnten Andy McDonald, Cameron Mann und Marco Sturm den Puck hinter Steve Passmore im Tor unterbringen, während Waite gegen Hecht, Edgerton und Greilinger parierte.



Im ersten Drittel hatten die Adler den ersten Akzent gesetzt. Schon in der zweiten Spielminute war die Abwehr der Gastgeber zu weit aufgerückt, so dass Eric Healey nach John Tripps tiefem Pass nur noch den Ingolstadter Torhüter vor sich hatte und zum 1:0 traf. Im ersten Überzahlspiel erzeugten die Panther viel Druck, doch Steve Passmore konnte sich mit einigen guten Paraden auszeichnen. Direkt im Anschluss an die erste Strafe der Adler konnte jedoch keiner der Adler-Verteidiger den Abpraller nach Ken Suttons Schlagschuss abräumen, Polaczek war zur Stelle und glich zum 1:1 aus (8. Minute). Das 1:2 nur eine Minute später ging nahm Passmore auf seine Kappe, Mondt stocherte die Scheibe am Kanadier vorbei ins Tor. Kurz vor Drittelende fälschte Devin Edgerton in Überzahl den Schuss von Andy Delmore zum erneuten Ausgleich ins Ingolstadter Tor ab.



Das zweite Drittel war geprägt von vielen Strafen, die Adler standen gut in Unterzahl, schliesslich wurden auf beiden Seiten Tore wegen Torraumabseits nicht gegeben (Edgerton 31. und Ingolstadt 40.).



Im Schlussabschnitt erhitzten einige kleine Nickligkeiten die Gemüter, leidtragende waren die Adler. Sie verloren im Hexenkessel den Faden und waren bei den drei Treffern durch McDonald (48. - 3:5), Oswald (51.) und Mann (53.) hinten zu offen. Doch nach dem Überzahltreffer von Jochen Hecht in der vorletzten Spielminuten ging Stéphane Richer volles Risiko und hatte Erfolg. Mit sechs Feldspielern gelang kurz vor Schluss noch der Ausgleich zum 5:5.

Die Adler spielten ohne Podollan, Groleau, Bakos, Carciola, Schütz, Blank und Kink, dafür war Steve Kelly wieder mit im Einsatz. Michael Bakos will am Donnerstag im Heimspiel gegen die DEG Metro Stars ein Comeback wagen. (adler-mannheim.de)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...