NHL-Star Marco Sturm vertraut K-COM Knieorthese

Lesedauer: ca. 1 Minute

Für Marco Sturm, Stürmer des NHL Teams der Boston Bruins, steht die Sommerpause ganz im Zeichen der Regeneration. Der Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft wurde nach dem Saisonaus in der Nordamerikanischen Profiliga in seiner Wahlheimat Boston am Kreuzband operiert und stattet sich vor wenigen Tagen in Markgröningen mit zwei K-COM Knieorthesen aus. Der Hintergedanke dabei ist recht einfach: Prävention.

Das weiß auch Heiko Schmidgall, bei ORTEMA für die Betreuung im Eishockeysport zuständig. "Für Eishockeyspieler sind die Knie ihr Kapital. Verletzungen in diesem Bereich werfen die Sportler oft Monate zurück oder beenden von heute auf morgen ihre Karriere. Mit Hilfe der K-COM Knieorthesen schützen wir gezielt diese Körperstellen und sorgen damit für ein sicheres Gefühl bei den Sportlern."

Auch Marco Sturm, dessen Spitzname "The German Rocket" ist, zeigte sich begeistert vom neuen Produkt von ORTEMA. "Anfangs war ich skeptisch, aber ich habe festgestellt, dass mich die Orthesen weder im Training noch im Spiel wirklich beeinträchtigen. Man spürt sie praktisch kaum und dennoch fühlt man sich geschützt." resümiert der gebürtige Dingolfinger beim Termin in Markgröningen. Mit Hilfe der K-COM Knieorthesen geht Marco Sturm auch in die Vorbereitung auf die neue NHL-Saison in welcher der Mittelstürmer an seine bislang erfolgreichste Saison 07/08 anknüpfen will. Dann bei jedem Tor mit dabei -
Die neuen K-COM Knieorthesen aus dem Hause ORTEMA.

Mehr Impressionen von seinem Besuch gibt es in unserer Fotostrecke