Neuling "nur" ohne Drei

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem Nachholspiel vom 16.Spieltag müssen die Grizzly Adams Wolfsburg heute ab 19.30 Uhr

beim Tabellenführer in Köln antreten. Die Haie liegen mit 47 Punkten momentan einen Zähler vor

Verfolger Nürnberg. Ihr letztes Heimspiel verlor die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Hans Zach

am Freitag mit 0:3 gegen die Augsburger Panther, was erst die zweite Niederlage überhaupt auf

heimischem Eis war. Dafür gewannen die Domstädter am Sonntag auswärts in Ingolstadt mit 3:1 und

behaupteten damit die Tabellenspitze. Bereits zweimal spielten beide Teams in dieser Saison

gegeneinander. Dabei unterlagen die Grizzlys Anfang Oktober im Punktspiel mit 1:4 und Mitte

Oktober im Pokal mit 0:4. Die Rheinländer plagen momentan große Verletzungssorgen. Neben Alex

Hicks, Matthias Hart, Kai Hospelt und Kapitän Brad Schlegel sind auch Tino Boos und Sebastian

Furchner nicht dabei. Die Grizzly Adams müssen ebenfalls auf drei ihrer Leistungsträger verzichten.

Per-Anton Lundström ist nach seiner Knieverletzung aus dem Frankfurt-Spiel erstmal nach

Schweden gereist, läßt sich in heimischer Umgebung behandeln und wird in zwei Wochen in

Wolfsburg zurückerwartet. Wieder in der Autostadt eingetroffen ist unterdessen Richard

Pavlikovsky, der nach seiner Schulteroperation für ein paar Tage in der Slowakei war und bereits

wieder mit Reha-Maßnahmen begonnen hat. Weiterhin geschont wird auch Stürmer Todd Simon, der

Probleme im Adduktorenbereich hat. Auch ohne diese drei ausländischen Leistungsträger gewann

das Skoda-Team seine letzten drei Spiele, darunter mit Ingolstadt und Mannheim gegen zwei

Top-Teams der Liga. Gestützt auf das daraus wiedergewonnene Selbstvertrauen sind die Grizzlys

heute abend zwar krasser Außenseiter, werden aber dennoch versuchen, auch in Köln weiter zu

punkten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!