Neues Feeling bei den Lions

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Irgendwie ist bei den Frankfurt Lions alles anders. Erleichterung hat sich um die Mannschaft

breitgemacht. Wohl noch zögerliche und teilweise ungläubige, zaghafte Erleichterung herrscht

darüber, dass es sportlich läuft, dass die Spieler samt Trainergespann Chernomaz/Richer einen solch

erfolgreichen, für alle überraschenden, Saisonstart mit drei Siegen und nur einer Niederlage nach vier

Spielen hingelegt haben. ,,Als neue Deutsche Welle" wird die Truppe in der heimischen Presse

hochgelobt, und dass es wieder Spaß macht, zu den Eishockeyspielen der Frankfurt Lions zu

kommen. ,,Nur noch 118 Stunden," zählen die Lions-Fans erwartungsvoll gar den Countdown bis

zum nächsten Heimspiel, die Anhänger glauben wieder an ihre Mannschaft. Der Torhunger ist

geweckt und macht Appetit auf mehr. Schließlich hat die Frankfurter Mannschaft in vier Spielen gar

18-mal getroffen; fast jeder Spieler hat sich schon in der noch neuen Saison als Torschütze

eingetragen. ,,Wie soll das denn weitergehen?" fragt sich der eine oder andere. Es ist ja direkt

unheimlich, wie die Frankfurt Lions als sportlicher Absteiger, mit dem Stigma ,,Erfolglosigkeit"

behaftet, heuer (noch?) auftrumpfen. So ist die Vorfreude auf das heutige Heimspiel gegen die

Kölner Haie riesengroß. Spieler und Trainer warten zwar angespannt, aber nicht ängstlich, auf das

Eröffnungsbully heute um 19.30 Uhr. ,,Wir sind bereit," gibt Cheftrainer Rich Chernomaz zur

Kenntnis. Mehr lässt sich ,,Cherno" nicht entlocken. Schließlich ist heute sein ehemaliger Arbeitgeber

als Gegner zu Gast. Er kennt also die Schwere der Aufgabe ganz genau, kennt aus seiner Kölner Zeit

auch noch einen kleinen Teil der Truppe. Gleichzeitig winkt heute Abend sogar wieder die

Möglichkeit, die Tabellenspitze zu erklimmen. Die Eisbären Berlin haben gestern bei den Nürnberg

Ice Tigers mit 2:4 verloren und die Führung an die Franken abgeben. Bei einem Sieg der Frankfurt

Lions über die Kölner Haie hieße es heute abend aus allen Kehlen in der Eissporthalle:

,,Spitzenreiter, Spitzenreiter!" Aber es gilt abzuwarten und vor allen Dingen nicht den Tag vor dem

Abend loben. Karten für das Match gibt es (leider) ausreichend an der Abendkasse (geöffnet ab

17.30 Uhr) sowie nun wieder in allen bekannten Vorverkaufsstellen bundesweit. Für ausreichend

Parkraum wegen der "Dippemess" ist auch gesorgt, die Firmen Neckermann, Hornbach (beide

Hanauer Landstraße) und die Metro stellen ihre Parkplätze den Fans zur Verfügung.

DEL Hauptrunde

Sonntag 15.09.2019
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 0
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
5 : 3
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
EHC Red Bull München München
3 : 2
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 3
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 4
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
1 : 2
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
1 : 5
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Donnerstag 19.09.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL