Neuer Torwarttrainer für die Hamburg Freezers

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben Rick St. Croix als neuen Torwarttrainer für die kommende Saison verpflichtet. Der 52-Jährige ersetzt damit André Lebrun, der die Torhüter der Hamburg Freezers seit der Saison 2002/2003 trainiert hatte.

"Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei André Lebrun für die vergangenen fünf Jahre bedanken, in denen er für die Hamburg Freezers hervorragende Arbeit geleistet hat", so Freezers-Geschäftsführer Boris Capla. "Mit Rick St. Croix haben wir einen kompetenten und erfahrenen Nachfolger für diese Position gefunden."

Rick St. Croix wurde am 3. Januar 1955 in Kenora in der kanadischen Provinz Ontario geboren. Seine über 400 Spiele umfassende Profikarriere dauerte von 1975 bis 1986. In der NHL absolvierte der Torhüter 141 Spiele für die Philadelphia Flyers und die Toronto Maple Leafs. Nach seiner aktiven Laufbahn war der Kanadier von 1987 bis 1989 Torwarttrainer beim NHL-Team der Winnipeg Jets. 1999 gewann er in derselben Funktion mit den Dallas Stars den Stanley Cup.

Seit knapp 20 Jahren führt Rick St. Croix erfolgreich die "Rick St. Croix School of Goaltending" in Winnipeg. Zudem ist er Torwarttrainer des American Hockey League Teams Monitoba Moose.

Rick St. Croix wird die Torhüter Jean-Marc Pelletier, Daniar Dshunussow und Tobias Güttner während der Saison 2007/2008 betreuen. Ein erstes Treffen gibt es am 5. August im Trainingslager in Füssen.