Neuer Freezers-Coach: Gardner wird Stewart-Nachfolger

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

 

Die Hamburg Freezers haben mit Paul Gardner einen neuen Trainer verpflichtet. Der 52-Jährige wird am

Freitag erstmals das Training des DEL-Klubs leiten und am Abend gegen die

Grizzly Adams Wolfsburg hinter der Bande stehen. Gardner

unterzeichnete bei den Hamburg Freezers einen Vertrag bis zum Saisonende.

"Paul Gardner bringt reichlich Erfahrung mit nach Hamburg", so Bob

Leslie, Sportlicher Leiter der Hamburg Freezers. "Er hat

sowohl als Spieler als auch als Trainer erfolgreiche Arbeit in der NHL

geleistet. Paul ist ein sehr kommunikativer Coach, von dem wir überzeugt

sind, dass er uns aus dieser derzeit schwierigen Situation

herausführen wird."

 

Paul Gardner

wurde am 5. März 1956 in Fort Erie in der kanadischen Provinz Ontario geboren. Als Spieler absolvierte er 463

NHL-Partien für die Colorado Rockies, die Toronto Maple Leafs, die

Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals und die Buffalo Sabres.

Insgesamt erzielte der Stürmer 203 Tore und lieferte 207 Vorlagen

in der National Hockey League.

Nach Beendigung seiner aktiven

Laufbahn wechselte der fünffache Familienvater 1986 hinter die

Bande. Seine erste Station als Trainer war das AHL-Team der Newmarket

Saints (1986 - 1990). Es folgten weitere Engagements als

Assistenztrainer bei den Baltimore Skipjacks (1992 - 1993) sowie den Portland

Pirates (1993 - 1997). 1998 wechselte Gardner zu den Nashville Predators

und coachte das NHL-Team ebenfalls als Assistenztrainer bis 2003. Von

2003 bis 2005 war Paul Gardner zudem als Pro Scout für die

Predators aktiv. 2007 wechselte der 52-Jährige in die KHL und trainierte

Lokomotive Jaroslawl.

Mit den Freezers-Spielern Andy Delmore, Brad

Smyth, Clarke Wilm, Rob Leask und Jere Karalahti arbeitete Paul Gardner

bereits bei früheren Stationen zusammen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
6 : 5
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
6 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
1 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
1 : 6
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
1 : 7
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 14.04.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing