Nach Münchens CHL-Coup: Fischtown Pinguins stellen Red Bull ein BeinKonrad Abeltshauser: „Haben zu wenig Chancen genutzt“

Viel Verkehr vor dem Tor des EHC Red Bull München. (Foto: GEPA pictures/Marcel Engelbrecht)Viel Verkehr vor dem Tor des EHC Red Bull München. (Foto: GEPA pictures/Marcel Engelbrecht)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Frage, die sich im Anschluss gestellt haben dürfte, wäre: Wie kommen die Red Bulls mit dieser Doppelbelastung zurecht? Zum 20. Spieltag waren nämlich die Fischtown Pinguins Bremerhaven angereist, die den Red Bulls in der Vergangenheit schon mehrmals ein Bein stellen konnten – und das bei ihrem 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0)-Sieg nach Verlängerung erneut taten.

Mit von der Partie war auf Seiten der Red Bulls wieder Trevor Parks, der auch von Beginn an schon ordentlich aufs Tempo drückte. Die Red Bulls hatten optisch mehr Spielanteile, wenngleich auch die gefährlichen Torchancen bis zur elften Minute ausblieben. Eine doppelte Überzahlsituation brachte den Gastgebern die Führung, während das Team von Thomas Popiesch darum bemüht war, das Spiel nicht noch weiter aus der Hand zu geben. „Wir haben in den Special Teams nicht so gut ausgesehen“, so Popiesch.

In Zug kamen die Red Bulls im Vergleich zum ersten Drittel wesentlich stärker und selbstsicherer aus der Kabine. Gegen die Fischtown Pinguins schien die Mannschaft von Don Jackson den roten Faden ein wenig verloren zu haben. „Wir haben unsere Chancen gehabt, haben aber zu wenig genutzt“, so Kony Abeltshauser. Unkonzentriertheiten sowie stärker werdende Pinguins sorgten für den zwischenzeitlichen Ausgleich in einer bis dahin sonst recht zähen Partie. Es deutete sich an, dass die Red Bulls am Dienstag in der Schweiz doch konditionell ein wenig Federn lassen mussten. Das 2:1 kurz vor der zweiten Pause kam aus Sicht der Red Bulls zum richtigen Zeitpunkt.

In der 44. Minute hatte die Mannschaft von Don Jackson dann sogar die Möglichkeit, mit zwei Toren in Führung zu gehen: der Rebound, den Jaroslav Hübl produzierte, landete nur Sekundenbruchteile später im Tor, aber der Treffer wurde vom Schiedsrichtergespann nicht anerkannt, da bereits vorher abgepfiffen war.

Dies nutzten die Gäste für einen kurzen Zwischenspurt ihrerseits und glichen ebenfalls durch eine Überzahlsituation aus. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Partie immer ruppiger und die Qualität ließ nach. Die Overtime war die logische Konsequenz daraus. Bremerhaven machte kurz darauf den Treffer und sicherte sich so in München zwei Punkte. „Es war ein harter Kampf heute. Ich bin stolz auf die Mannschaft, die zweimal zurückgekommen ist“, so Thomas Popiesch.

Die Red Bulls verlieren durch diese Niederlage weitere zwei Punkte auf Tabellenführer Mannheim. Coach Don Jackson war sichtlich enttäuscht: „Wir haben gegen eine sehr hart kämpfende Mannschaft gespielt. Es ist schade. Im Spiel drei gegen drei haben wir den Fehler gemacht. Das war der Unterschied.“

"Umso länger das Spiel ging, desto besser haben wir uns eingearbeitet. Wir haben unsere Möglichkeiten gehabt“, so Thomas Popiesch.

„Klar ärgert einen so eine Niederlage. In Köln wollen wir wieder drei Punkte holen. Jetzt heißt es, wieder nach vorne zu schauen“, so Münchens Konrad Abeltshauser.

Schwarz-gelbe „Nikoläuse“ verschenken Punkte
Krefeld Pinguine unterliegen Red Bull München bei Schützenfest

​In der DEL mussten sich die Krefeld Pinguine dem EHC Red Bull München mit 5:8 (2:2, 2:4, 1:2) geschlagen geben. ...

Neuer Trainer für DNL-Team des AEV ist gefunden
Heiko Vogler übernimmt Augsburger U20-Mannschaft

​Vergangene Woche trennte sich der Augsburger EV mit sofortiger Wirkung von seinem DNL-Cheftrainer Niels Garbe. Interimsweise betreute Assistant Coach Torsten Fendt ...

Der DEB launcht den „Coach the Coach“-Podcast
Trainerausbildung für die Ohren

Die DEB-Trainerausbildung gibt es ab dem 13. Dezember 2019 für die Ohren. Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) stellt kostenfrei den Podcast „Coach the Coach“ zur ...

Aller guten Dinge sind drei
Brunnhuber, Kohl und Schopper bleiben bei den Straubing Tigers

​Mit den Vertragsverlängerungen von Tim Brunnhuber, Benedikt Kohl und Benedikt Schopper können die Straubing Tigers für die zukünftigen Kaderplanungen bereits früh N...

Der Lette kommt von Dinamo Riga
Torhüter Kristers Gudlevskis wechselt zu den Fischtown Pinguins

Nach dem sportlich schmerzhaften Ausfall von Torwart Thomas Pöpperle reagieren die Fischtown Pinguins und präsentieren mit dem 27 jährigen Letten Kristers Gudlevskis...

Der Angreifer erhält einen Vertrag bis Ende Dezember
Felix Schütz verstärkt die Straubing Tigers

Die Straubing Tigers reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Antoine Laganière und verpflichten mit sofortiger Wirkung den langjährigen Nationalstürmer Fe...

3:1 im Derby gegen die Straubing Tigers
Red Bulls München siegen bei Jaffray-Comeback

​Am Spieltag der Derbys in der DEL empfingen die Red Bulls München die Straubing Tigers. Lange wurde unter Fans und Spielern schon auf dieses Topspiel zwischen dem T...

Pinguine verlieren mit 1:4
Einfacher Sieg der Eisbären Berlin in Krefeld

​Am Freitagabend unterlagen die Krefeld Pinguine im DEL-Spiel den Eisbären Berlin mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). ...

Stürmer verlängert bis Saisonende in Nürnberg
Andreas Eder bleibt bei den Thomas Sabo Ice Tigers

​Andreas Eder bleibt den Thomas Sabo Ice Tigers erhalten. Der 23-jährige Stürmer hat beim Nürnberger DEL-Klub einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison untersc...

Beim Auswärtsspiel in Krefeld
Leo Pföderl ist zurück im Eisbären-Kader

Mit Stürmer Leo Pföderl reisen die Eisbären am Freitag zu den Krefeld Pinguinen. In der dortigen Yayla Arena wird um 19:30 Uhr das erste Bully zum nächsten Eisbären-...

Videoaktion zum Mitmachen
DEG sucht „Die Coolste“

Die Düsseldorfer EG sucht bis zum 10. Januar 2020 „Die Coolste“. Das ganze ist eine Videoaktion zum Mitmachen und ein eigener Spieltag!...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 10!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

DEL Hauptrunde

Sonntag 08.12.2019
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Mittwoch 11.12.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL