Nach dem Hessenderby: Beide Trainer sind stolz auf die Mannschaft

Lesedauer: ca. 1 Minute

Was war das für ein begeisterndes Derby? Die Frankfurt Lions und die Kassel Huskies lieferten sich am Freitagabend in der ausverkauften Eissporthalle am Ratsweg ein klasse Spiel bei dem am Ende einmal mehr die Lions das bessere Ende für sich hatten. Bei der Spielanalyse waren sich die beiden Freunde und Trainer Chernomaz und Richer einig, dass Kassel einen Tick besser war: „Wir waren heute gut genug um zu gewinnen. Ich bin sehr enttäuscht“, so Richer. „Kassel war bei fünf gegen fünf besser, aber meine Mannschaft hat dennoch einen Weg gefunden das Spiel zu gewinnen“, sagte Chernomaz.

Beide Trainer sprachen zudem sehr stolz von ihren Mannschaften. „Wie mein junges Team 60 Minuten gekämpft hat, das macht mich stolz“. Diese Worte ließen die enttäuschten Augen von Richer leuchten. Ebenfalls einig waren sich die Freunde, dass Lions Torwart Gordon besser war als Hauser bei den Huskies. „Er hat die entscheidenden Schüsse im letzten Drittel gehalten“, so Richer.

Ein wenig getrübt wird die Freude über den Sieg bei den Lions nur wegen der Rückenverletzung von Jason Young (Foto by City-Press). Anfang vom letzten Drittel fuhr Young mit höllischen Rückenschmerzen in die Kabine und wurde sofort behandelt. Die Verletzung stammt nicht aus dem Spiel, denn Young litt schon unter der Woche unter Schmerzen. Das Derby wollte er aber unbedingt spielen. Sein Einsatz am Sonntag in Ingolstadt ist gefährdet. (Frank Gantert)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...