Nach 4:2 gegen Nürnberg: Panther sind wieder Tabellenführer

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem Mannheims Adler am Sonntagnachmittag in Düsseldorf verloren

hatten, bestand für Ingolstadts Panther bei einem eigenen Sieg gegen

Nürnberg die Chance, wieder Tabellenführer zu werden. Entsprechend

legten sie sich gegen die Ice Tigers ins Zeug. Als dann Glen Goodall

mit einem Glücksschuss aus spitzem Winkel das 1:0 markierte, war dies

das Signal für eine Dauerbelagerung des Nürnberger Gehäuses. Labbe´

musste Schwerarbeit verrichten, während seine Vorderleute zu Beginn des

Spieles nicht gerade glänzen konnten. Prompt fiel dann auch bald das

zweite Tor für die Panther. Tory war der Schütze auf Zuspiel von Tripp.

Bis zur Pause passierte nicht mehr allzu viel, außer dass sich die Fans

über einige kleinliche Entscheidungen von Schiedsrichter Deubert

mächtig erregten.


Zu Beginn des zweiten Abschnittes überstanden die Panther eine

3:5-Unterzahl unbeschadet. Als sie wieder komplett waren, gelang ihnen

umgehend die Vorentscheidung: John Tripp war der Schütze.

In der 45. Minute verursachte Jakub Ficenec einen Penalty, den Scott

King sicher verwandeln konnte. Daraufhin wurden die bis dahin eher

müden Gäste ein wenig munterer, vor allem, als Greg Leeb neun Minuten

vor dem Ende das zweite Tor für Nürnberg erzielte. Doch der Ausgleich

wollte nicht mehr gelingen. Im Gegenteil: Waginger nahm einen Pass von

Ficenec mustergültig auf und sorgte für die Entscheidung. Die Fans

jubelten und die Panther waren wieder Tabellenführer.


Gäste-Coach Laporte machte eigene Fehler für die Niederlage

verantwortlich: „Wir haben heute für kleine Fehler teuer bezahlt.“

Dagegen freute sich Ron Kennedy über das gelungene Wochenende. „Trotz

des hohen Ergebnisses war der Sieg in Iserlohn nicht einfach. Und mit

einem Erfolg gegen Nürnberg bin ich natürlich immer zufrieden!“


Tore:

1:0    (8.Min.)  Goodall

2:0  (11.Min.)  Tory (Tripp, Ast)

3:0  (26.Min.)  Tripp (Melischko)

3:1  (45.Min.)  King

3:2  (51.Min.)  Leeb (Pollock, Maurer)

4:2  (57.Min)  Waginger (Ficenec, Goodall)


Schiedsrichter:  Deubert

Strafen:  Ingolstadt   20 + 10 (Ast) - Nürnberg  17 + 20 (Schauer)

Zuschauer: 4324


Jetzt die Hockeyweb-App laden!