Nach 1:7 noch 6:8

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hamburg Freezers haben am Mittwochabend ihre

Partie des 30. DEL-Spieltags mit 6:8 (0:2, 1:5, 5:1) in Wolfsburg

verloren. Nach einem 1:7-Rückstand starteten die Männer von Paul

Gardner eine furiose Aufholjagd und kamen bis auf einen Treffer

wieder an die Grizzly Adams heran, doch John Laliberte (60.)

zerstörte mit seinem Schuss ins leere Freezers-Gehäuse alle Hoffnung

der Hamburger auf einen Punktgewinn.



Die 1769 Zuschauer sahen zunächst zwei von den Hausherren

dominierte Drittel: Ken Magowan (7.), Kai Hospelt (11.), Sebastian

Furchner (23./26./29.) und Norm Milley (28.) machten das halbe

Dutzend voll, Freezers-Trainer Paul Gardner brachte daraufhin

Torhüter Domenic Bartels für Martin Fous ins Spiel. Jere Karalahti

(34.) erzielte den ersten Hamburger Treffer, welchen John Laliberte

(39.) mit dem 7:1 beantwortete. Im letzten Abschnitt drehten dann die

Hamburger auf: Alexander Barta (45.), Thomas Pielmeier (47.), John

Tripp (57./58.) und Clarke Wilm (60.) brachten die Freezers wieder in

die Partie, ehe John Laliberte (60.) das Spiel entschied.



Toni Krinner (Trainer Grizzly Adams Wolfsburg): "Ich habe heute

zwei Spiele gesehen. Die ersten beiden Drittel haben wir super

gespielt: Wir waren diszipliniert und konzentriert, haben uns Chancen

erspielt und genutzt. Die letzten 20 Minuten waren hingegen völlig

untypisch für uns. Einige Spieler wurden ihren Ansprüchen überhaupt

nicht gerecht, da fehlen mir die Worte. Die einzig positive

Erfahrung, die wir da gemacht haben, ist, dass ein Eishockeyspiel

auch nach einer 7:1-Führung noch lange nicht vorbei sein muss!"



Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Gratulation an

Wolfsburg. Die ersten 40 Minuten haben wir sehr schlecht gespielt.

Auch Martin Fous sah bei einigen Treffern unglücklich aus und hat

seine Chance nicht genutzt. Dazu kamen einige merkwürdige

Schiedsrichter- sowie Zeitnehmerentscheidungen. Das war ein sehr

frustrierendes Spiel heute."



Endergebnis: Grizzly Adams Wolfsburg - Hamburg Freezers 8:6 (2:0,

5:1, 1:5)



Tore:


1:0 - 06:31 - Magowan (Furchner, Alavaara) - PP1

2:0 - 10:00 - Hospelt (Morczinietz, Sloan) - EQ

3:0 - 22:27 - Furchner (Fischer, Laliberte) - EQ

4:0 - 25:23 - Furchner (Laliberte, Ulmer) - EQ

5:0 - 27:32 - Milley (Magowan, Sloan) - EQ

6:0 - 28:38 - Furchner (Fischer, Laliberte) - EQ

6:1 - 33:27 - Karalahti (Barta, Saggau) - EQ

7:1 - 38:19 - Laliberte (Milley, Sarno) - PP1

7:2 - 44:20 - Barta (Ratchuk) - EQ

7:3 - 46:25 - Pielmeier (Retzer, Ratchuk) - EQ

7:4 - 56:32 - Tripp (Barta, Ratchuk) - PP2

7:5 - 57:04 - Tripp (Barta, Wilm) - PP1

7:6 - 59:06 - Wilm (Fortier, Tripp) - PP1/sechster Feldspieler

8:6 - 59:48 - Laliberte (Furchner, Ratchuk) - EQ/Empty Net



Strafen: Wolfsburg: 15 Minuten + 20 Minuten Fischer - Hamburg: 8

Minuten + 10 Minuten Retzer


Schüsse: Wolfsburg: 17 (7 - 8 - 2) - Hamburg: 34 (10 - 9 - 15)


Schiedsrichter: Daniel Piechaczek (Daniel Ratz, Gregor Sochiera)


Zuschauer: 1769


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

Neuzugang vom SC Bern
Iserlohn Roosters verpflichten lettischen Nationalspieler Kaspars Daugavins

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Kaspars Daugavins. Der 119-fache lettische Nationalspieler (66 Punkte) war zuletzt für den SC Be...

Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...

Verteidiger mit Offensiv-Qualitäten
Kölner Haie verpflichten Nick Bailen

​Die Kölner Haie haben Verteidiger Nick Bailen verpflichtet. Der 32-Jährige wechselt von Traktor Tscheljabinsk zu den Domstädtern. Beim KEC erhält der US-Amerikaner ...