München verliert auch bei Meister Ingolstadt - Roosters gnadenlos gegen die DEGDeutsche Eishockey Liga kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Eiskalte Dusche für die Düsseldorfer EG bei den Iserlohn Roosters. Mit 0:8 kamen sie bei den Sauerländern unter die Räder. Der Knockout kam bereits im ersten Drittel nach etwas mehr als acht Minuten. Da stand es bereits 0:3 aus Sicht der Gäste.
Tore: 1:0 Derek Whitmore (5:37/PP1), 2:0 Chad Bassen (6:58), 3:0 Nick Petersen (8:19), 4:0 Jonas Liwing (17:11), 5:0 Nick Petersen (25:19/PP1), 6:0 Derek Whitmore (36:52), 7:0 Jeff Giuliano  (38:49), 8:0 Ryan Button (31:32/PP2)
Zuschauer: 3.458

Der erste Sieg der Hamburg Freezers am letzten Freitag schien bisher nur ein Strohfeuer gewesen zu sein. Bei den Augsburger Panthern mussten sie nun eine 4:6-Niederlage einstecken. Obwohl die Partie im letzten Drittel, durch zwei Tore der Freezers, noch einmal spannend wurde. Balsam für die Seele der Fuggerstädter, nach zuletzt zwei Niederlagen.
Tore: 1:0 Ryan Bayda (5:23), 2:0 Daniel Weiß (13:05), 2:1 Kevin Clark (18:53), 3:1 Brett Breikreut (19:36), 3:2 Garrett Festerling (24:03), 4:2 Daniel Da Silva(24:55), 5:2 Sebastian Uvira (30:55), 6:2 Braden Lamb (31:05), 6:3 Garrett Festerling (49:39), 6:4 Thomas Oppenheimer (54:37/SH1)
Zuschauer: 3.522

Graue Haare bekamen die Fans der Straubing Tigers beim Heimspiel gegen die Thomas Sabo Ice Tigers. Und die ersten drei Punkte in der aktuellen Saison waren hart erkämpft- Zwar führten die Niederbayern zwischenzeitlich schon mit 5:2 gegen die Franken, im letzten Abschnitt kamen die Gäste aber noch bis zum 4:5 heran.
Tore: 0:1 Alexander Oblinger (3:03), 1:1 Manuel Wiederer (6:31), 2:1 Laurent Meunier (11:35/PP1), 3:1 Sören Sturm (18:39), 3:2 Patrick Reimer (28:59), 4:2 Dylan Yeo (29:41), 5:2 Carsen Germyn, (38:59/PP1), 5:3 Leonhard Pföderl (42:45/PP1), 5:4 Marco Nowak (52:48)
Zuschauer: 4.024

Ihren vierten Erfolg in Serie feierte auch Meister ERC Ingolstadt. Mit 4:3 besiegten sie Ex-Tabellenführer EHC Red Bull München, die an diesem Wochenende mit der mageren Ausbeute von nur einen Punkt ihren guten Start etwas verwässerten.
Tore: 0:1 Alexander Barta (4:11), 1:1 Ryan MacMurchy (10:21), 1:2 Garret Roe (12:39), 2:2 Benedikt Kohl (18:07), 3:2 Jeff Szwez (33:13), 4:2 Benedikt Kohl (52:59), 4:3 Mads Christensen (55:06/PP1)
Zuschauer: 3.973

Das Penaltyschiessen musste bei den Grizzly Adams Wolfsburg her. Hier hatten beim 5:4-Sieg die Krefeld Pinguine die Nase vorn. Wolfsburg nun schon mit der vierten Niederlage in Folge.
Tore: 0:1 Daniel Pietta (11:13/PP1), 1:1 Sebastian Furchner (11:42), 2:1 Sebastian Furchner (19:57/PP2), 2:2 Andreas Driendl (32:25), 2:3 Martin Schymainski (33:32), 3:3 Norm Milley (39:40/PP1), 3:4 Kyle Sonnenburg (49:11), 4:4 Mark Voakes (55:23/PP1), 4:5 Norman Hauner (65:00/PS)
Zuschauer: 2.124

Zu den Ergebnissen >>

Zur Tabelle >>

MagentaSport Cup

Samstag 28.11.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
3 : 2
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 29.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 01.12.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 02.12.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 03.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 06.12.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Dienstag 08.12.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf