München und Wolfsburg gehen in FührungDEL kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

EHC Red Bull München – Kölner Haie 5:1 (0:1; 3:0; 2:0) Serie 1:0

Die Münchener taten sich zunächst schwer gegen die Kölner Haie. Das erste Drittel erinnerte sogar sehr an das Viertelfinale der Haie gegen die Eisbären Berlin (4:3). 20 zu acht Torschüsse hatte München nach 20 Minuten und dennoch gingen die Haie mit eine 0:1 Führung in die erste Pause. Doch München kam stark aus der Kabine und so dauerte es nur 90 Sekunden, bis sie den Ausgleich erzielen konnten. Mads Christensen verwandelte nach toller Vorarbeit von Dominik Kahun und Toni Söderholm. München hielt den Druck aufrecht und erzielte in der 25. Minute den Führungstreffer durch Jérôme Samson. Diese Führung ließen sie sich nicht mehr nehmen und spielten es souverän runter. Nur in der Phase kurz nach der 30. Minute schien Köln nochmal Oberwasser zu bekommen. In der 39. Minute erzielte Frank Mauer die Vorentscheidung. Im Dritten Abschnitt das selbe Bild, München dominierte und ließ Köln kaum zu Chancen kommen. In der 53. Minute verwandelte Michael Wolf einen Penalty, den Treffer zum 5:1 Endstand erzielte Frank Mauer in das leere Tor.


Tore: 0:1 (11.) Marcel Ohmann (Shawn Lalonde), 1:1 (22.) Mads Christensen (Dominik Kahun, Toni Söderholm), 2:1 (25.) Jérôme Samson (Steve Pinizzotto, Keith Aucoin), 3:1 (39.) Frank Mauer (Dominik Kahun, Mads Christensen), 4:1 (53.) Michael Wolf (PS), 5:1 (57.) Frank Mauer (Mads Christensen – EN)

Strafen 3:4

Zuschauer: 5.530

Grizzlys Wolfsburg – Thomas Sabo Ice Tigers 6:2 (1:1; 4:1; 1:0) Serie 1:0

Deutlich fertigten die Wolfsburger die Ice Tigers ab. Auch wenn Nürberg zunächst gut in das Spiel fand und durch Yasin Ehliz in der elften Minute in Führung gehen konnte. Noch vor der Pause glich Robert Bina für die Grizzlys aus (17.). Das zweite Drittel begannen die Niedersachsen mit unglaublich viel Tempo. In weniger als neun Minuten erzielten sie drei Treffer. Sebastian Furchner, Kurtis McLean und Brent Aubin waren erfolgreich. Zwar brachte Sasa Martinovic die Franken nochmal auf zwei Treffer heran (35.), doch nur 75 Sekunden später stellte Mark Voakes den alten Abstand wieder her. In der 45. Minute erhöhte Daniel Widing auf 6:2.


Tore: 0:1 (11.) Yasin Ehliz (David Printz, Sasa Martinovic), 1:1 (17.) Robert Bina (Mark Voakes, Lubor Dibelka), 2:1 (24.) Sebastian Furchner (Tyler Haskins, André Reiss), 3:1 (27.) Kurtis McLean (Tyler Haskins, Gerrit Fauser – PP1), 4:1 (29.) Brent Aubin (Mark Voakes), 4:2 (35.) Sasa Martinovic (David Steckel, Leonhard Pföderl), 5:2 (36.) Mark Voakes (Fabio Pfohl, Brent Aubin – PP1), 6:2 (45.) Daniel Widing (Tyler Haskins, Armin Wurm)

Strafen: 5:10

Zuschauer: 3.343

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn