München siegt in Ungarn - SönderjyskE gewinnt Turnier in BremerhavenTestspiele und European Trophy

Lubor Dibelka traf für München in Ungarn. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Lubor Dibelka traf für München in Ungarn. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der European Trophy gewannen die Hamburg Freezers im deutschen Duell gegen die Eisbären Berlin mit 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) und brachten dem Deutschen Meister die erste Niederlage in diesem Wettbewerb bei. Patrick Köppchen, Garrett Festerling und Thomas Oppenheimer waren die Torschützen.

Der EHC Red Bull München hat beim Gábor-Ocskay-Gedenkturniers in Székesfehérvár (Ungarn) das Finale durch ein 3:1 (0:0, 2:1, 1:0) gegen den HC Vitkovice erreicht. Am Sonntag, 2. September, treffen die bayrischen Landeshauptstädter auf Gastgeber Sapa Fehérvár AV19; Spielbeginn ist um 18.30 Uhr. Die Führung durch Jason Ulmer glichen die Tschechen noch aus. Lubor Dibelka und Brent Aubin machten alles klar.

Die Augsburger Panther mussten sich dem Klagenfurter AC auswärts mit 1:4 (0:1, 1:1, 0:2) geschlagen geben. Den einzigen Treffer für das DEL-Team markierte Mario Trabucco zum zwischenzeitlichen 1:2.

Mit 2:0 führte Gastgeber Fischtown Pinguins im Finale des SWB-Cups in Bremerhaven schon gegen Sönderjysk Elitesport – und musste sich doch noch mit 2:3 (1:0, 1:0, 0:3) geschlagen geben. Brendan Cook und Dustin Friesen brachten die Hausherren in Front, ehe Mads O. Lund im zweiten Drittel ausglich (41., 47.). Der Ex-Rosenheimer Patrick Asselin drehte die Partie endgültig in der 59. Minute.

Platz drei beim SWB-Cup sicherten sich die EC Hannover Indians durch ein 6:2 (2:1, 4:0, 0:1) gegen Ritten Sport aus Italien. Schon nach zehn Minuten lagen die Niedersachsen mit 2:0 vorne. Die Tore erzielten Marius Garten und Danny Pyka. Im Mittelabschnitt dauerte es nur 192 Sekunden, in denen Dirk Joachim Jelitto, Dominik Hammer und Jimmy Kilpatrick das Spiel entschieden. Noch vor der zweiten Pause packte Max Schmidle das 6:1 oben drauf.

Spannend machte es Zweitligist SC Riessersee beim 4:2 (0:1, 1:0, 3:1) im Testspiel gegen den HC Pustertal. Florian Vollmer erzielte zwar zwischenzeitlich das 1:1, doch bis zur 57. Minute führten die Italiener mit 2:1. Dann glich Josef Staltmayr aus. Andrew Lord brachte Garmisch 23 Sekunden vor Schluss in Führung; sechs Sekunden vor Ende erhöhte Jared Ross auf 4:2.

Beim EZO-Cup in Romanshorn gewannen die Bietigheim Steelers mit 8:0 (3:0, 1:0, 4:0) bei den Pikes Oberthurgau. Robin Just, Marcel Rodman (je 2), P.J. Fenton, Barry Noe, David Rodman und Tomas Gulda erzielten die Tore. Im anderen Halbfinale haben die Ravensburg Towerstars gegen den HC Thurgau mit 2:5 (0:3, 1:1, 1:1) verloren. Nach 13 Minuten lagen der Zweitligist mit 0:3 hinten. Frederik Cabana zum 1:3 und 2:5 verkürzte für Ravensburg. Im Spiel um Platz drei spielt Ravensburg am Sonntag um 13.45 gegen Oberthurgau und Bietigheim gegen Thurgau im Finale um 17 Uhr.

In einem Duell zweiter West-Oberligisten gewann der EV Duisburg bei den Moskitos Essen mit 3:1 (0:1, 1:0, 2:0). Die Füchse spielten zeitweise in der Defensive zu nachlässig und nutzten ihre läuferischen Vorteile nicht aus. So ging der stark kämpfende Gastgeber durch Florian Spelleken in Führung. Am Ende setzte sich der EVD dann aber doch noch nach Treffern von Daniel Fischbuch, Daniel Schmölz und Björn Krupp durch.

Einen 10:1 (2:0, 4:1, 4:0)-Sieg feierte das Oberliga-Team des Krefelder EV bei den Leuven Chiefs in Belgien. Marc Schaub (3), Robin Beckers, Artem Klein, Raphael Niederehe, Jan Lankes, Philipp Hendle, Max Schielke und Niklas Solder waren für die Schwarz-Gelben erfolgreich.