München mit dem Rücken zur WandMünchen - Wolfsburg 0:2

Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch das dritte Spiel begann mit einem Übergewicht der Grizzly Adams Wolfsburg. Die Red Bulls fanden dieses Mal deutlich besser in die Partie, mussten aber den ersten Punch erneut den Gästen überlassen, die früh in Führung gehen konnten. München gab heute nicht klein bei und spielte nach Kräften in Richtung Wolfsburger Tor, offenbarte dort aber ein weiteres Mal ihre Abschlussschwäche in den Play-offs.

Das sonst für Schwäche berüchtigte zweite Drittel bot zur Abwechslung gutes Offensiv-Eishockey, wenn auch der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich den Red Bulls nicht vergönnt war. Felix Brückmann im Wolfsburger Tor hielt sein Team mit einigen starken Paraden in Führung. Die Münchner Fans wurden langsam „stinksauer“, denn sie wussten, dass die fortschreitende Zeit für die Gäste spielte.

München tat weiterhin mehr für die Offensive jedoch bislang ohne zählbaren Erfolg. Dies zerrte bei so manchen Spielern sichtlich am Nervenkostüm. In der 51. Minute riss genau dieses bei Yannick Seidenberg und Christoph Höhenleitner, die vor dem Wolfsburger Tor mehr als nur Höflichkeiten austauschten. Die Grizzly Adams machten das in dieser Phase sehr geschickt. Sie checkten früh vor, ließen kaum Offensivaktionen der Red Bulls zu und erzielten in der letzten Minute mit einem Empty-Net-Goal den 0:2-Endstand. „Das ist extrem frustrierend, wenn man zweimal zu Hause kein Tor erzielt. Auch wenn Eishockey-Deutschland nicht mehr an uns glaubt, glauben wir dennoch an uns“, so Alex Barta.

München liegt damit in der Best-of-Seven-Serie mit 0:3 zurück und hat somit nur noch minimale Chancen auf das Erreichen des Halbfinals. Wolfsburg hat sich mit diesem Sieg verdient drei Matchbälle erarbeitet. Münchens Coach Don Jackson war sichtlich angesäuert über die Mannschaftsleistung: „Ich bin heute sehr enttäuscht. Am kommenden Dienstag erwarte ich von jedem einzelnen so zu spielen, als ob es das letzte Spiel seines Lebens wäre.“

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

Zwei Überzahl-Tore, sieben erfolgreiche Unterzahlspiele
Nummer 16: Ingolstadts Special Teams bescheren den Haien die nächste Niederlage

Brandon Mashinter und Maury Edwards treffen im Powerplay, Jochen Reimer gibt beim 2:1-Sieg der Schanzer mit einer starken Leistung seine Bewerbung als Torwart Nummer...

Teilweise lustloses Kellerduell vor Minuskulisse
Krefeld Pinguine holen zwei Punkte gegen Schwenningen

​Vor 2790 Zuschauern gewinnen die Krefeld Pinguine mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Schwenninger Wild Wings. ...

München dreht die Partie im Schlussabschnitt und ist so gut wie Vorrundensieger
Später Sieg für München im Spitzenspiel gegen Mannheim

Mannheim führt bis zur 46. Minute mit 1:0, kassiert jedoch erst den Ausgleich und in der Schlussminute das 1:2. München erhöht die Schlagzahl zur richtigen Zeit und ...

Fünftes DEL-Winter Game
Kölner Haie empfangen die Adler Mannheim

Ein echter Klassiker: Am 9. Januar 2021 empfangen die Domstädter den amtierenden Meister unter freiem Himmel....

Roosters verlängern weiteren Vertrag
Brody Sutter bleibt ein weiteres Jahr in Iserlohn

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Stürmer Brody Sutter um ein Jahr verlängert. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 20!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

DEL Hauptrunde

Freitag 21.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 3
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
2 : 6
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
2 : 1
Kölner Haie Köln
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
5 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
Straubing Tigers Straubing
2 : 1
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
2 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 23.02.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL