München kämpft um die DEL

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC München kämpft,

trotz verpasster Termine bezüglich des Einreichens der

Lizenzunterlagen, weiter um den Einzug in die Deutsche Eishockey-Liga

(DEL). In der heutigen Medienmitteilung des Zweitligameisters hoffen

die Münchner nun darum, dass die DEL-Gesellschafter die

Wiederaufnahme des Lizenzierungsverfahrens beschließen.

Hier die ungekürzte

Medienmitteilung:

Der EHC München hat heute

die Eingangsbestätigung für die Übersendung der notwendigen und

auch nachgeforderten Unterlagen von der DEL erhalten. Der EHC erfüllt

damit alle Voraussetzungen für die Aufnahme in die DEL. Somit kann

bei der nächsten Gesellschafterversammlung, die am kommenden

Donnerstag, den 27. Mai stattfindet, bereits von DEL-Gesellschaftern

die Wiederaufnahme des Lizenzierungsverfahrens beschlossen werden.

Dafür muss die DEL das Thema EHC München kurzfristig auf die

Tagesordnung setzen. Dies kann mit der Zustimmung aller

Gesellschafter geschehen. Eine Entscheidung zur Wiederaufnahme des

Lizenzprüfungsverfahrens kann durch Beschluss mit einer einfachen

Mehrheit getroffen werden, da für eine Wiederaufnahme weder eine

Änderung der Satzung, noch der Lizenzordnung erforderlich ist.



„Wir haben in der vergangenen Saison

die sportlichen Voraussetzungen für den Aufstieg in die DEL

geschaffen. Nun haben wir auch alle strukturellen, wirtschaftlichen

und finanziellen Vorgaben erfüllt und mit einem realistischen und

soliden Budget die Ernsthaftigkeit dieses Vorhabens dokumentiert. Die

notwendigen Voraussetzungen für einen DEL Spielbetrieb im Olympia

Eisstadion werden derzeit durch den EHC München in Zusammenarbeit

mit der Olympiapark München GmbH geschaffen“, so EHC

Geschäftsführer Jürgen Bochanski und weiter: „Nun ist die DEL am

Zug. Wir appellieren daher an die Verantwortlichen, diese sportliche

und organisatorische Aufbauarbeit nicht auf der Zielgeraden scheitern

zu lassen und bereits am kommenden Donnerstag die Weichen für die

sportliche Zukunft des Vereins zu stellen."