München deklassiert Hannover

Foto: mendaxpress.deFoto: mendaxpress.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei begann die Partie aus Sicht der Scorpions durchaus positiv. Engagiert mit Schwung nach vorne kamen die Hausherren nach sechs Minuten zur nicht unverdienten Führung. Dolak hieß der Schütze im Nachschuss. Doch der Aufsteiger zeigte sich unbeeindruckt, schlug postwendend zurück. Verteidiger Sturm mit einem Schuss in die lange Ecke markierte den Ausgleich. Wie im ersten Duell zwischen beiden Teams in dieser Saison, machten es die Münchener den Hannoveranern nicht einfach, dennoch waren die Leinestädter im ersten Drittel die bessere Mannschaft.

Auch der Mittelabschnitt begann mit einem Doppelpack. Hlinka (22.) zog schön vors Tor, und schlenzte mit der Rückhand den Puck unter´s „Dach“. Die Freude über die erneute Führung währte unter den 5072 Zuschauern in der TUI Arena nur 42 Sekunden, dann war Wrigley zur Stelle und vollendete aus kurzer Distanz zum 2:2 Ausgleich. Dieser Treffer brach den Hausherren irgendwie das Genick. Diese kamen zwar durch Maki (31.) und Wolf (34.) zu sehr guten Möglichkeiten, mussten aber mit Ansehen wie der heute überragende Webb sich für die nächsten vier Gästetore verantwortlich zeigte. Zunächst traf der ehemalige Indians-Stürmer in der 27. und 32. Minute zum 3:2 und 4:2, und bereitete schließlich die weiteren Tore von Adams (37.) und Wrigley (39.) vor.

Scorpions-Trainer Krinner reagierte in der zweiten Pause. Für Jonas Langmann rückte Youri Ziffzer zwischen die Pfosten. Diese Maßnahme und die Tatsache dass die Gäste einen Gang zurückschalteten, ließen bis zur 54. Minute ergebnistechnisch nichts mehr anbrennen. Dann schloss Ejdeplam ein Überzahlspiel – schön herausgespielt - zum 7:2 aus Sicht seines Teams erfolgreich ab. Mitchell betrieb 20 Sekunden vor dem Ende mit seinem Treffer zum 3:7 noch Ergebniskosmetik aus Sicht der Hannover Scorpions, konnte aber die zehnte Niederlage in den letzten zwölf Spiel seit der Deutschland Cup-Pause für sein Team nicht verhindern.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 24.02.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 4
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
5 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg