Mühsamer Erfolg gegen Kassel

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zuhause ist der ERC Ingolstadt nach Berlin und Köln die heimstärkste Mannschaft der Liga. Kassel verlor die letzten acht Auswärtsspiele, eine scheinbar einfache Aufgabe am Freitagabend für die Panther.

So präsentierten sich beide Teams auch im ersten Drittel. Ingolstadt dominierte das Geschehen, lediglich die vielen guten Möglichkeiten wurden nicht verwertet. Die besten Chancen hatten dabei Joe Motzko und Tyler Bouck nach fünf Minuten, Michael Waginger in der sechsten Minute oder Dominik Walsh alleine vor Adam Hauser kurz vor Drittelende. Kassel fast nur in der Defensive, vereinzelte Konter sorgten aber kaum für Gefahr.

Im zweiten Drittel die Gäste dann mit mehr Offensivgeist, was dem Spiel gut tat. Zwar konnte Bob Wren die Panther nach einer schnellen Kombination mit Rick Girard und Bruno St. Jacques in Führung schießen, die Huskies aber wenigen Minuten später mit dem nicht unverdienten Ausgleich in Überzahl. Ingolstadt zeigte deutliche Probleme mit den nun frech mitspielenden Gästen. Bezeichnenderweise sorgte die vierte Reihe der Huskies mit Michael Christ und Alexander Heinrich für Verwirrung in der Abwehr beim ERC, der Treffer nach 28 Minuten wurde nach Ansicht des Videomaterials aber nicht gegeben. Etwas glücklich die erneute Führung für Ingolstadt, Rick Girard als Nutznießer eines Abprallers.

In den letzten zwanzig Minuten verflachte die Partie zunehmend, ein Schussverhältniss von 4: 6 spiegelt das deutlich wieder. Kassel dem Ausgleich näher, als Ingolstadt dem dritten Tor. Und sie hatten sogar Glück, das Phillip Schlager und Derek Damon in Unterzahl kurz vor Spielende an Dimitri Pätzold scheiterten.

Die Huskies hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt, so bleiben diese an der Donau. Für die Panther ein wichtiger Erfolg, stehen in den kommenden sechs Tagen immerhin drei Auswärtsspiele auf dem Terminplan. Und bei engen Verhältnissen in der Tabelle muss eine Leistungssteigerung her, will man auf

Play Off Kurs bleiben.

Sollte man diese erreichen, wird der ehemalige Torhüter Jimmy Waite wohl kein Comeback im Trikot des ERC geben. Waite selber wäre bereit gewesen, doch der sportlich Verantwortliche Jimi Boni favorisiert andere Kandidaten als Nummer zwei hinter Pätzold für die Meisterrunde. (DM)



Tore:


1 : 0 Bob Wren (20:58)


1 : 1 Derek Damon (24:34 / PP1)


2 : 1 Rick Girard (37:15)



Zuschauer: 3758


Schiedsrichter: Daniel Piechaczek


Strafen: ING 8 min KAS 8 min + 10 min Sleigher

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 3
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn