Mühsamer Erfolg gegen Kassel

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zuhause ist der ERC Ingolstadt nach Berlin und Köln die heimstärkste Mannschaft der Liga. Kassel verlor die letzten acht Auswärtsspiele, eine scheinbar einfache Aufgabe am Freitagabend für die Panther.

So präsentierten sich beide Teams auch im ersten Drittel. Ingolstadt dominierte das Geschehen, lediglich die vielen guten Möglichkeiten wurden nicht verwertet. Die besten Chancen hatten dabei Joe Motzko und Tyler Bouck nach fünf Minuten, Michael Waginger in der sechsten Minute oder Dominik Walsh alleine vor Adam Hauser kurz vor Drittelende. Kassel fast nur in der Defensive, vereinzelte Konter sorgten aber kaum für Gefahr.

Im zweiten Drittel die Gäste dann mit mehr Offensivgeist, was dem Spiel gut tat. Zwar konnte Bob Wren die Panther nach einer schnellen Kombination mit Rick Girard und Bruno St. Jacques in Führung schießen, die Huskies aber wenigen Minuten später mit dem nicht unverdienten Ausgleich in Überzahl. Ingolstadt zeigte deutliche Probleme mit den nun frech mitspielenden Gästen. Bezeichnenderweise sorgte die vierte Reihe der Huskies mit Michael Christ und Alexander Heinrich für Verwirrung in der Abwehr beim ERC, der Treffer nach 28 Minuten wurde nach Ansicht des Videomaterials aber nicht gegeben. Etwas glücklich die erneute Führung für Ingolstadt, Rick Girard als Nutznießer eines Abprallers.

In den letzten zwanzig Minuten verflachte die Partie zunehmend, ein Schussverhältniss von 4: 6 spiegelt das deutlich wieder. Kassel dem Ausgleich näher, als Ingolstadt dem dritten Tor. Und sie hatten sogar Glück, das Phillip Schlager und Derek Damon in Unterzahl kurz vor Spielende an Dimitri Pätzold scheiterten.

Die Huskies hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt, so bleiben diese an der Donau. Für die Panther ein wichtiger Erfolg, stehen in den kommenden sechs Tagen immerhin drei Auswärtsspiele auf dem Terminplan. Und bei engen Verhältnissen in der Tabelle muss eine Leistungssteigerung her, will man auf

Play Off Kurs bleiben.

Sollte man diese erreichen, wird der ehemalige Torhüter Jimmy Waite wohl kein Comeback im Trikot des ERC geben. Waite selber wäre bereit gewesen, doch der sportlich Verantwortliche Jimi Boni favorisiert andere Kandidaten als Nummer zwei hinter Pätzold für die Meisterrunde. (DM)



Tore:


1 : 0 Bob Wren (20:58)


1 : 1 Derek Damon (24:34 / PP1)


2 : 1 Rick Girard (37:15)



Zuschauer: 3758


Schiedsrichter: Daniel Piechaczek


Strafen: ING 8 min KAS 8 min + 10 min Sleigher

Straubings Olympia-Held bleibt ‚dahoam‘
Marcel Brandt verlängert vorzeitig bis 2025/26 bei den Tigers

​Verteidiger Marcel Brandt bleibt den Straubing Tigers weitere vier Jahre erhalten. Schon in der Saison 2012/13 lief der Nationalspieler erstmals für den niederbayer...

Forderung nach Zuschauerzulassung
NRW-Clubs richten Offenen Brief an Ministerpräsident Wüst

​In einem an Ministerpräsident Hendrik Wüst und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gerichteten Offenen Brief fordern die vier DEL-Clubs aus NRW, die Kölner Haie,...

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

DEL Hauptrunde

Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
1 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 13.02.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 16.02.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 18.02.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim