Moritz Müller - Comeback mit High Tech von ORTEMA

Lesedauer: ca. 1 Minute

Moritz Müller feierte am Freitag beim sensationellen Play-off-Thriller der Kölner Haie gegen Ingolstadt nur sechs Wochen nach seinem Ellenbogenbruch ein überraschendes Comeback - dank einer Orthese von ORTEMA.

Orthopädie-Techniker Heiko Schmidgall: "Moritz kam am Montag zu uns ins Schwabenland, dann haben wir einen Gipsabdruck gemacht, das Ganze modelliert und auf

dem modellierten Gips die Gelenke angebracht, danach über die

Gelenke  aus Kohlefaser ( etrem leicht / hohe Stabilität ) eine

Kunststoff- Hülse tiefgezogen.

 

Diese haben wir am Arm von Moritz auf die gewünschte Größe

zugeschnitten. Dann fuhr er wieder heim. Am nächsten Tag haben wir die Orthese

dann in der Werkstatt fertiggestellt und ihm per Express zukommen lassen .

Insgesamt hat es bestimmt 14 Stunden Arbeitszeit benötigt, aber es hat sich gelohnt."

Und wie, Moritz Müller konnte die gesamten 76 Spielminuten durchspielen und war hinterher glücklich: "Danke! Eine super Arbeit, die Jungs haben einen tollen Job gemacht!"