Morgen früh geht´s los!

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Noch Hoffnungen können sich alle Eishockeyfans machen, die bisher noch keine der begehrten Karten

für den Lothar-Kremershof-Cup an diesem Wochenende haben. Morgen früh werden mit

Turnierbeginn um 7.30 Uhr die Kassenhäuschen an der Rheinlandhalle geöffnet und die letzten 1.000

von den Organisatoren bisher zurückbehaltenen Stehplatzkarten verkauft. "Da die Karten

übertragbar und für das gesamte Wochenende sowie das All-Star-Game gültig sind, sollte man

sicherlich früh aufstehen", so Organisator Heinz-Peter Brux in der heutigen Pressemitteilung. Sollte

die Euphorie der letzten Tage bei den Fans bestehen bleiben, werden abends beim Spiel sicher keine

Karten mehr vorhanden sein. Dabei wird bewusst geduldet, dass die Karten innerhalb Familien und

Freunden ausgetauscht werden. "Von vielen Fans wissen wir, dass morgens zum Beispiel der Sohn

einige Spiele beim Turnier guckt, um dann am Nachmittag die Karte an den Vater weiterzureichen,

der die Stars der 70er, 80er und 90er Jahre beim All-Star-Game bewundern möchte", so Initiator

Uwe Fabig in der gleichen Notiz. Bei atrraktiven Preisen von sechs Euro für den Stehplatz für ein

ganzes Wochenende werden sicher viele den Weg in die Rheinlandhalle finden, die schon lange nicht

mehr dort waren. Einen zusätzlichen Anreiz gibt es für alle Fans, die mit Trikot zur Rheinlandhalle

kommen. Da das gesamte Wochenende unter dem Motto "Nostalgie" steht, kann der Fan mit der

originellsten und nostalgischsten Ausstattung eine Reise für vier Personen in einen Center Parc seiner

Wahl gewinnen. Abgestimmt wird dabei natürlich von den Fans selber per Applaus. Auf Tuchfühlung

mit vielen prominenten Eishockeystars können alle Fans am Samstag und Sonntag in der

Rheinlandhalle gehen. Neben den "lokalen Helden" wie Vic Stanfield, Dick Decloe, Johnny Walker,

Francois Sills, Steve McNeil und Jim Hoffmann präsentieren sich noch eine Reihe weiterer Stars auf

Krefelder Eis. Neben Stanley-Cup-Sieger Uwe Krupp sind unter anderem Uli Hiemer, Harald Birk,

Andreas Niederberger, Didi Hegen und Jörg Mayr für Ihre jeweiligen Teams während des Turniers

aktiv. Am Samstagabend um 18 Uhr spielen sie dann noch bei den German Selects gegen das Dream

Team zu Ehren von Lothar Kremershof. Die kanadische Fraktion ehemaliger Krefelder Spieler

begann mit den Vorbereitungen auf das in vielen Belangen harte Turnierwochenende bereits beim

großen "Hallo" am Düsseldorfer Flughafen. Uwe Fabig holte zusammen mit Vic Stanfield, der bereits

am Vortag angekommen war, Steve McNeil und Jim Hoffmann ab. Selbstverständlich wurde das

Wiedersehen gleich mit einem (wie man hörte, auch mehreren) kräftigen Schluck Alt gefeiert. Eine

weitere Gelegenheit für hautnahen Kontakt ergibt sich für alle Fans am Samstagvormittag ab 12 Uhr

bei Sport Borgmann auf der Königstraße. Dort stehen die kanadischen Eishockeystars für eine

Autogrammstunde zur Verfügung.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!