Mit Moral zum ErfolgIngolstadt - Hamburg 5:4 n.V.

Robert Sabolic (Mitte) erzielte gleich sein erstes Tor. (Foto: Michael Mundt - www.pressepixx.de)Robert Sabolic (Mitte) erzielte gleich sein erstes Tor. (Foto: Michael Mundt - www.pressepixx.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im Fokus bei den Panthern stand am Freitagabend das Debüt von Robert Sabolic. Der 24-jährige slowenische Stürmer wurde kurzfristig verpflichtet, um nach dem Ausfall von Top Scorer Thomas Greilinger die Lücke im Sturm halbwegs zu schließen. Und er bestand seine Premiere im Panthertrikot, gemeinsam in einer Reihe mit Jared Ross und Christoph Gawlik deutete er sein Können an. Gerade sechs Minuten waren gespielt, da erzielte er sein erstes Tor für den neuen Verein. Weil er da stand, wo ein Stürmer stehen sollte. Vorm Tor und bereit, verwandelte er den Abpraller von Hamburgs Goalie Dimitri Kotschnew. Da aber Ian Gordon im Kasten der Oberbayern nicht unbedingt einen guten Tag erwischte, führten die Gäste zur ersten Pause mit 2:1. Nicholas Krämmer (5.) und David Wolf (19.) waren mit durchaus haltbaren Schüssen erfolgreich.

Auffällig war auch, dass der ERC in Unterzahl besonders giftig und früh störend ans Werk ging. Das Powerplay der Freezers kam kaum zur Entfaltung, gute Möglichkeiten in Unterzahl durch Patrick Hager (30.) oder Joe Motzko (55.) blieben aber ohne Auswirkung auf das Spielergebnis. Teilweise zauberten die Gastgeber  selber in eigener Überzahl. In der 28. Minute musste David Wolf auf die Strafbank und die Panther spielten die vier verbliebenen Kühlschränke solange schwindelig, bis Hager problemlos ausgleichen konnte. Hamburg aber gab nicht auf und nutzte die qualitativ besseren Chancen zur erneuten Führung durch David Wolf (38.)

Im letzten Drittel schlug dann die Reihe um den Neuzugang Sabolic zu. Jared Ross profitierte merklich von der Reihenumstellung, während Christoph Gawlik noch seine Rolle in der neuen Sturmformation sucht. In der 47. Minute zog Ross einfach mal ab und der Puck schlug hinter Kotschnew ein. Nur zwei Minuten später zog Ross erneut ab, der Puck wurde von den Kufen von Kris Sparre ins Tor zur 4:3 Führung abgelenkt. Regelkonform, wovon sich die Schiedsrichter per Videobeweis überzeugten. Da Mathieu Roy in der 56. Minute noch der Ausgleich in Überzahl gelang, ging es in die Verlängerung. Hier wurde Tim Hambly nach nur 73 Sekunden mustergültig bedient und sicherte Ingolstadt somit den Extrapunkt.

Hamburgs Trainer Benoit Laporte schimpfte nur über das zu warme Bier nach dem Spiel, mit seiner Mannschaft war er zufrieden: „Mit nur vier Verteidigern hatten wir kaum eine Chance, aber unser Herz war stark und ich bin stolz auf das Team.“  Der ERC rappelt sich weiter auf und findet die Freude am Spiel wieder. Dazu kann ein Erfolg in Berlin am Sonntag für noch mehr Ruhe und Konzentration unter den Spielern und dem Umfeld sorgen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...