Mit Entschlossenheit zum AuftaktsiegNürnberg – Wolfsburg 3:2

Lesedauer: ca. 3 Minuten

„Bis Sonntag“, verabschiedete sich ein optimistischer Pavel Gross nach dem ersten Play-off-Match aus der Frankenmetropole. Die Niederlage in Nürnberg schien den Grizzly-Coach gar nicht weiter zu stören. Schließlich „war das nur der erste Schritt. Zu Hause wollen wir den Sieg!“ Und dieser ist statistisch gesehen mehr als wahrscheinlich: Beide Heimpartien gegen die Ice Tigers konnten die Niedersachsen für sich entscheiden (4:3, 2:1). Den letzten Auswärtserfolg in Wolfsburg hatten die Franken am 20.11.2009!

Doch ohne Siegeswillen reist das Team von Bengt-Ake Gustafsson natürlich nicht zum  Tabellenzehnten. „Wir fahren nach Wolfsburg, um zu gewinnen“, erklärte Torschütze Steven Rupprich, der auf einen Triumph und den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale hofft. Dass es jedoch alles andere als einfach wird, weiß Coach Gustafsson: „Das wird am Freitag ein richtig schwieriges Spiel“ – wie das am Mittwochabend.

Ice Tigers gehen in Führung

Eine enge Partie erlebte das Publikum in der Arena Nürnberger Versicherung. Beide Teams kämpften von Beginn an, wobei jedoch zunächst die Heimmannschaft selbstbewusster auftrat und damit auch in der 6. Minute in Führung ging. Daniel Weiß sah Steven Rupprich vor dem Gästetor, der ohne Probleme einnnetzte. Wolfsburg tat sich noch etwas schwer, sich gegen die Ice Tigers durchzusetzen, hatte aber dennoch einige Möglichkeiten. Ihr Überzahlspiel konnten weder die „Tiger“ noch die „Bären“ nutzen. Und so ging es für die Nürnberger nach einem guten ersten Drittel mit 1:0 in die Pause.

Angriffslustige Grizzlies gleichen zweimal aus – Nürnberg siegt

Dass Wolfsburg – das 2013 nur sechs Niederlagen in 19 Partien hinnehmen musste und sich damit unter die Top Ten kämpfte – nicht zu unterschätzen ist, war spätestens im Mittelabschnitt auch den Gastgebern klar. Die Grizzlies kamen nicht nur immer besser ins Spiel, sondern gaben regelrecht Gas. Angriffslustig kamen sie immer wieder gefährlich vor Andreas Jenikes Kasten, der schließlich in der 26. Minute hinter sich greifen musste. Schütze des Ausgleichstreffers: Greg Moore. Die Partie wurde nun immer lebendiger und hitziger – beide Teams wollten den Sieg.

Nach einem starken Wolfsburger Drittel waren nach gespielten 42 Minuten dann wieder die Nürnberger an der Reihe. Nachdem Eric Chouinard und Yasin Ehliz hinter dem Gästetor klären konnten, traf Evan Kaufmann im freien Fall zum 2:1. Die Franken hatten nun wieder die Oberhand, wovon sich die Grizzlies aber nicht beeindrucken ließen und nach einem Konter erneut ausglichen. Torschütze diesmal: Benedikt Kohl (52.). Die spannende Partie war nun wieder offen. Die letzten beiden Heimspiele gegen die Niedersachsen gingen eindeutig an die Gastgeber (4:2, 4:0) und auch diesmal sollten die „Diecher“ gegen die Grizzlies triumphieren – allerdings alles andere als deutlich. Nach dem 3:2 durch Rob Leask (55.) versuchten die Wolfsburger alles, um zum dritten Mal auszugleichen. „Meine Nerven!“, seufzte Ice-Tigers-Fan Christian. Doch selbst mit sechs Feldspielern kamen die Grizzlies an Andreas Jenike nicht mehr vorbei. Und so ging Play-off-Spiel Nummer eins an Nürnberg.

Spiel drei? Muss nicht sein!

„Wolfsburg war offensiv sehr stark“, lobte Bengt-Ake Gusfafsson das Gästeteam, „doch wir standen defensiv gut.“ Auch die Einstellung seiner Mannschaft hätte laut dem Nürnberger Cheftrainer gestimmt, außerdem „haben wir zum richtigen Zeitpunkt die Tore geschossen“, zeigte sich Steven Rupprich erleichtert über den so wichtigen Sieg. Pavel Gross war mit der Leistung seiner Truppe ebenfalls zufrieden: „Die Jungs haben geackert und gefightet, die Checks waren fair. Wir haben eine gute Partie gesehen, die durch Kleinigkeiten und die Entschlossenheit vor dem Tor entschieden wurde.“

Wer am Freitag wie das Spiel für sich entscheidet, wird sich zeigen. In einem sind sich die Ice Tigers jedoch einig: „Auch wenn die Fans gerne ein weiteres Heimspiel am Sonntag hätten, wir würden gerne darauf verzichten“, gesteht Rob Leask.

Top-Wettquoten, Statistiken und Infos
Spieltagsvorschau für den 27. Spieltag der DEL

Am Sonntag den 15.12. kommt es zum 27. Spieltag der DEL mit einigen spannenden Spielen. Besonders freuen dürfen sich die Fans auf die Final-Revanche zwischen München...

Shootout-Sieg in Ingolstadt
Brandon Buck entscheidet Derby für Nürnberg

Ausgerechnet der Ex-Panther sorgt mit zwei bemerkenswert cool verwandelten Penalties für die Entscheidung in einem rasanten bayrisch-fränkischen Derby....

3:0-Erfolg gegen aufopferungsvoll kämpfenden Tabellenletzten
Adler Mannheim mit Arbeitssieg gegen Schwenningen

Der Sieg der Adler Mannheim wird von einer schweren Verletzung des Schwenningers Thuresson überschattet. Johan Gustafsson mit drittem Saison-Shutout....

Verteidiger kam im Sommer aus Duisburg
Erik Buschmann verlängert vorzeitig bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit Verteidiger Erik Buschmann vorzeitig bis zum Ende der Saison 2021/22 verlängert. ...

"Keine einfache Entscheidung"
Stefan Ustorf und die Eisbären Berlin gehen getrennte Wege

Stefan Ustorf und die Eisbären Berlin gehen zukünftig getrennte Wege....

Französischer Nationalspieler bleibt zwei weitere Jahre
Grizzlys Topscorer Anthony Rech verlängert bis 2022

Den Grizzlys Wolfsburg ist es gelungen, den Vertrag mit ihrem Topscorer Anthony Rech (27) vorzeitig um zwei weitere Jahre zu verlängern. Der französische Nationalspi...

Panther verpflichten Iserlohns Top-Scorer
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Brett Findlay

Der Stürmer kommt vom Ligakonkurrenten Iserlohn Roosters und war bei den Sauerländern der Topscorer....

Brandon Reid muss gehen
Trainerwechsel bei den Krefeld Pinguinen

Nach der 2:3-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine reagiert und sich von Trainer Brandon Reid getrennt....

Bremerhaven gewinnt das Duell der Pinguine
Pinguins wieder siegreich in Krefeld

​Im Duell der Artgenossen gewannen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) bei den Krefeld Pinguinen. ...

Schlimme Nachrichten aus Köln
Trauer um Eishockey-Fan

​Der Spielabbruch in der Deutschen Eishockey-Liga vom vergangenen Sonntag wird noch trauriger. Wie die Kölner Haie auf ihre Facebook-Seite bekanntgeben, haben sich d...

Eisbären bangen um Abwehrduo
Einsatz gegen die DEG von Ramage und McKiernan fraglich

Die Eisbären Berlin empfangen am Donnerstag (12.12.) um 19:30 Uhr die Düsseldorfer EG in der Mercedes-Benz Arena Berlin. Der Einsatz der heute im Training fehlenden ...

Kanadier verstärkt bis Ende Januar 2020 den Kader der Redbulls
Justin Shugg kehrt zum EHC Red Bull München zurück

Rund acht Monate nach seinem letzten Pflichtspiel für Red Bull München kehrt Justin Shugg wieder zurück in die bayerische Landeshauptstadt....

DEL Hauptrunde

Sonntag 15.12.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Dienstag 17.12.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Mittwoch 18.12.2019
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL