Miroslav Skovira verstärkt die Krefeld Pinguine

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf ihrer langen Suche nach einer

Verstärkung in der Abteilung Offensive sind die Krefeld Pinguine endlich fündig

geworden. Am heutigen Freitag unterzeichnete der 33-jährige Slowake Miroslav

Skovira einen Vertrag bis zum Saisonende. Der 1,76 m große und 86 kg schwere

Linksaußen kommt vom slowakischen Erstligisten HK SKP PS Poprad (derzeit Fünfter

in der Tabelle). In der vorigen Saison schoss er in 46 Spielen für seinen Verein

16 Tore und steuerte 23 Assists bei. Seine Profikarriere begann er 1991

ebenfalls in Poprad und blieb dort bis 2000. In der Saison 2000/2001 spielte der

Stürmer in der italienischen Serie A beim HC Bozen. Von dort ging er zurück in

sein Heimatland und spielte zwei Jahre für den HC Kosice. Die Spielzeit

2003/2004 verbrachte er im englischen Manchester. Daheim war er erneut im Jahre

2004.„Ich bin froh, dass wir Miroslav bekommen haben“, sagt Trainer Jiri

Ehrenberger, „er ist ein flinker und torgefährlicher Linksaußen, der uns mit

Sicherheit weiterbringt.“ Ehrenberger erhofft sich von der Verpflichtung

Skoviras mehr Flexibilität im Angriff: „Mit ihm haben wir eine Alternative,

wenn, wie jetzt mit Ivo Jan, wichtige Spieler ausfallen.“ Miroslav Skovira, der

bei den Pinguinen die Nummer 45 tragen wird, wird am Dienstag in Krefeld

erwartet und im nächsten Heimspiel am Dienstag, dem 13. Februar (Rheinlandhalle

oder KönigPALAST), gegen Frankfurt zum ersten Mal zum Einsatz kommen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...