Mike McParland bleibt Trainer der Kassel Huskies

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kassel Huskies und Mike McParland, die sich im Prinzip schon über eine weitere Zusammenarbeit einig waren, machten gestern am späten Abend mit der Vertragsunterzeichnung für die Saison 2004/2005 das Engagement des 45-jährigen Kanadiers in Kassel perfekt. McParland war seit Ende der Achtziger Jahre als Trainer in der Schweiz aktiv, bevor er ab dem 27. Januar 2004 bei den Huskies als Interimscoach die Nachfolge von Axel Kammerer antrat und in den verbleibenden zehn Spielen die Schlittenhunde vor den drohenden Play-Downs bewahrte. Mit der offensiveren Spielweise des Teams gewann er schnell die Herzen der Fans und überzeugte die Verantwortlichen durch sein gesamtes Handeln.

"In der kurzen Zeit, die Mike bei uns in Kassel war, war die Situation für ihn sehr schwer, aber er hat durch seine Art gezeigt, dass er fachlich und menschlich ein sehr erfahrener und guter Trainer ist. Ich denke, Mike passt gut zu den Huskies. Er kann die Spieler, besonders auch die jungen, sehr gut motivieren und sie voranbringen. Ich bin sehr froh, dass der Vertrag jetzt unterzeichnet ist und wir werden nun gemeinsam die Mannschaft für die nächste Saison zusammenstellen", kommentierte Kassels Manager Joe Gibbs erfreut die verlängerte Zusammenarbeit mit Mike McParland.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...