Mike McParland bleibt Trainer der Kassel Huskies

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kassel Huskies und Mike McParland, die sich im Prinzip schon über eine weitere Zusammenarbeit einig waren, machten gestern am späten Abend mit der Vertragsunterzeichnung für die Saison 2004/2005 das Engagement des 45-jährigen Kanadiers in Kassel perfekt. McParland war seit Ende der Achtziger Jahre als Trainer in der Schweiz aktiv, bevor er ab dem 27. Januar 2004 bei den Huskies als Interimscoach die Nachfolge von Axel Kammerer antrat und in den verbleibenden zehn Spielen die Schlittenhunde vor den drohenden Play-Downs bewahrte. Mit der offensiveren Spielweise des Teams gewann er schnell die Herzen der Fans und überzeugte die Verantwortlichen durch sein gesamtes Handeln.

"In der kurzen Zeit, die Mike bei uns in Kassel war, war die Situation für ihn sehr schwer, aber er hat durch seine Art gezeigt, dass er fachlich und menschlich ein sehr erfahrener und guter Trainer ist. Ich denke, Mike passt gut zu den Huskies. Er kann die Spieler, besonders auch die jungen, sehr gut motivieren und sie voranbringen. Ich bin sehr froh, dass der Vertrag jetzt unterzeichnet ist und wir werden nun gemeinsam die Mannschaft für die nächste Saison zusammenstellen", kommentierte Kassels Manager Joe Gibbs erfreut die verlängerte Zusammenarbeit mit Mike McParland.