Mike Glumac: "Mein Spiel hat viel mit Arbeit zu tun"

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mike, Glückwunsch zu einem sehr wichtigen 4:3- Heimsieg gegen den Spitzenreiter Hannover. Wie wichtig war dieser Erfolg für die Mannschaft?
Dieser Sieg war wirklich unglaublich wichtig für uns. Natürlich ist in dieser Liga jeder Sieg eine tolle Sache, aber gegen den Tabellenführer zu gewinnen ist natürlich etwas ganz Besonderes. Hannover hat eine sehr starke Mannschaft und sie spielen eine gute Saison. Deshalb war dieser Sieg ein big point" für uns.

Zwei Siege in Folge. Sind die Adler damit wieder in der Erfolgsspur?
Ja, das hoffe ich natürlich. Die vier Niederlagen vor der Deutschland Cup-Pause haben uns alle sehr belastet und wir waren sehr enttäuscht darüber. Jetzt haben wir die volle Punkteausbeute aus den letzten beiden Spielen geholt und konnten uns deshalb auch in der Tabelle deutlich verbessern. Die Vorrunde ist wichtig um sich zu positionieren und deshalb müssen wir schauen, dass wir dranbleiben und genauso weitermachen.

Besonders die Offensivstärke scheint sich verbessert zu haben?
Auf jeden Fall. Wir haben hart an der Chancenverwertung gearbeitet und das zahlt sich jetzt aus. Tore zu erzielen ist das Wichtigste, sonst kannst du keine Spiele gewinnen. Bei uns ist aber auch das Scheibenglück zurückgekehrt, das uns bisher meist gefehlt hatte. Hoffentlich geht es so weiter.

Wegen der Situation in Kassel konntest Du einige Wochen nur wenig bis gar nicht trainieren. Das ist als Profisportler natürlich eine schwierige Situation. Wie stehts denn im Moment um Deine körperliche Verfassung?
Es wird mit jedem Tag besser. Es fehlt einem ja nicht nur das regelmäßige Training, das einen fordert und fit macht, sondern auch die regelmäßigen Spiele. Man muss erst seinen eigenen Rhythmus wieder finden und auf dem Eis vieles wieder verinnerlichen. Deshalb werde ich auch mit jedem Spiel etwas besser.

Wie zufrieden bist Du denn mit Deinen Leistungen bei den Adlern bis jetzt?
Naja, meine Leistung ist ganz ok, aber es könnten ruhig noch einige Tore mehr auf meinem Konto sein. Ich kann noch viel mehr und hoffe, dass ich das bei den Adlern noch besser zeigen kann.

Wie würdest Du Deine Art zu spielen denn beschreiben?
Mein Spiel hat viel mit Arbeit zu tun. Ich versuche mich viel zu bewegen und mich dann in Richtung des Tores zu begeben. Mein Platz ist dann genau vor dem Netz, wo ich dem Torwart die Sicht nehmen kann und eventuelle Abpraller dann verwerte. Manchmal sind das dann eben die "hässlichen Tore. Aber Tor ist Tor, egal wie schön es war oder wie es fällt.

Du bist als Kanadier natürlich das nordamerikanische Eishockey gewohnt. Wie groß war die Umstellung und wie beurteilst Du das deutsche Eishockey?
Die Umstellung war gar nicht so schwierig. Das Tempo in der Liga ist wirklich gut. Die Spiele in der DEL sind eng und man muss hart arbeiten, um überhaupt Punkte mitnehmen zu können. Außerdem gibt es einige herausragende Einzelspieler. Insgesamt gefällt mir das Eishockey hier in Deutschland ausgesprochen gut.

(Das komplette Interview gibt es auf www.adler-mannheim.de)


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
31-jähriger Schwede kommt von TPS Turku
Linus Fröberg wechselt zu den Löwen Frankfurt

Mit Linus Fröberg kommt ein weiterer Import-Spieler zu den Löwen Frankfurt....

Dimitri Pätzold wird Torwarttrainer des Nachwuchsteams
Andreas Brockmann wird U20-Trainer des EHC Red Bull München

Vor vier Wochen komplettierten die Red Bulls ihr Profi-Trainerteam mit Assistenzcoach Max Kaltenhauser. Nun steht auch das Funktionsteam für den Nachwuchs der Red Bu...

31-jähriger Torhüter mit NHL-Erfahrung
Zane McIntyre wechselt zu den Straubing Tigers

Zur kommenden Spielzeit kommt der US-Amerikaner Zane McIntyre nach Niederbayern, der die Erfahrung von 321 AHL-Partien und acht NHL-Einsätzen in die Organisation bri...

Wechsel ins europäische Ausland
Vertragsauflösung: Maximilian Eisenmenger und Adler Mannheim gehen getrennte Wege

Trotz eines bestehenden Vertrags bis 2025 haben sich Maximilian Eisenmenger und die Adler Mannheim nach nur einer Saison auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeini...

CHL-Sieger und vier finnische Meistertitel
Kölner Haie verpflichten Veli-Matti Vittasmäki

Die Kölner Haie haben Verteidiger Veli-Matti Vittasmäki verpflichtet. Der 34-jährige Finne gewann in den vergangen drei Jahren drei finnische Meisterschaften und die...

24-jähriger Stürmer bringt NHL-Erfahrung mit
Augsburger Panther holen Riley Damiani

Die Augsburger Panther haben die neunte Importstelle für die DEL-Saison 2024/25 besetzt. Von den Calgary Wranglers aus der American Hockey League wechselt der 24-jäh...

32-jähriger Kanadier gewann zwei Meistertitel mit Berlin
Morgan Ellis kehrt zum ERC Ingolstadt zurück

Der ERC Ingolstadt hat mit Rückkehrer Morgan Ellis einen wichtigen Baustein in der Defensive für die kommende Spielzeit installiert....

21-Jähriger kommt von den Starbulls Rosenheim
Sebastian Cimmerman wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben mit Sebastian Cimmerman einen talentierten Angreifer verpflichtet, der bereits über DEL-Erfahrung verfügt und sich bei den Hessen weiterent...