Michail Kozhevnikov: Von Hamburg nach Duisburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Suche nach den letzten beiden Spielern für die noch offenen Ausländerlizenzen geht weiter, dennoch hat der EV Duisburg einen neuen Verteidiger unter Vertrag genommen – und zwar einen Abwehrspieler mit deutschem Pass. Von den Hamburg Freezers kehrt Michail Kozhevnikov zu den Füchsen zurück und wird dem EVD bereits am Wochenende in den beiden Heimspielen der Deutschen Eishockey-Liga gegen Wolfsburg (Freitag, 19.30 Uhr) und Mannheim (Sonntag, 14.30 Uhr) zur Verfügung stehen.

Kozhevnikov wird am Montag 26 Jahre alt – und ist ein echter Fuchs. Als seine Familie aus St. Petersburg nach Deutschland kam, spielte er ab dem Knabenalter – wie auch sein Bruder Evgenij – für den EVD, ehe er im Juniorenalter nach Krefeld wechselte. Mit einer Förderlizenz der Pinguine spielte er bereits in der Saison 2000/01 für Duisburg in der Oberliga. Von 2003 bis 2007 spielte er mit einer Förderlizenz für Hannover und Bremerhaven – und damit auch unter dem neuen EVD-Trainer Peter Draisaitl. „Er ist ein großer, starker Spieler. Wir erhoffen uns von ihm mehr Stabilität in der Abwehr. Nicht mehr und nicht weniger. Er ist sicher nicht der Spieler, von dem wir uns Wunderdinge erwarten”, so der neue Coach. Dafür wären dann die beiden Kontingentspieler eingeplant. Und dass sich die Suche nach ihnen als schwierig gestaltet, ist keine Neuigkeit.

Jedenfalls soll der Alt- und Neu-Duisburger helfen, dass die Abwehr der Füchse nicht mehr so oft die Ordnung verliert wie in den letzten Spielen. „Michail ist ein leicht zu coachender Spieler”, hofft Draisaitl auf Besserung. (the / Foto: City-Press)

DEL PlayOffs

Samstag 20.04.2019
EHC Red Bull München München
0 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim