Michael Wolf verlängert vorzeitig bis 2015 am Seilersee

Nationalmannschaftskapitän Michael Wolf hat in Iserlohn vorzeitig verlängert. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Nationalmannschaftskapitän Michael Wolf hat in Iserlohn vorzeitig verlängert. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

„Ich bin sehr stolz darauf, dass es unserem kleinen Club gelungen ist, einen so herausragenden Spieler wie Michael Wolf langfristig zu binden. Ein Lob geht in diesem Zusammenhang auch an Karsten Mende, dessen vertrauensvolles Verhältnis zu Michael dazu beigetragen hat, ihn von unserem langfristigen Konzept zu überzeugen“, so Wolfgang Brück, geschäftsführender Gesellschafter der Iserlohn Roosters. Die Möglichkeit Wolf so lange an sich zu binden, beweise, dass der Club auf einem guten Weg sei. „Wir haben die wirtschaftlich schwierigen Tage gut überstanden und werden unseren Weg unbeirrbar weiter gehen. Dieser Tag ist Beweis dafür, dass die Roosters ihren Worten auch Taten folgen lassen. Wir wollen uns als Play-off-Team in der Liga etablieren – auf unsere Weise.“

Roosters-Manager Karsten Mende entdeckte Michael Wolf in der Saison 2003/04 bei den Steelers aus Bietigheim-Bissingen, beobachtete ihn ein Jahr später bei den Moskitos Essen in der 2. Bundesliga und holte ihn 2005 an den Seilersee. Unter Cheftrainer Doug Mason machte Wolf seine ersten Schritte zum DEL-Stammspieler und entwickelte sich nach Aussage des ehemaligen deutschen Bundestrainers Uwe Krupp zum Besten in Deutschland spielenden Stürmer. In sechs Spielzeiten am Seilersee schoss Wolf 171 Tore, wurde zweimal DEL-Torschützenkönig, einmal Deutschlands Eishockeyspieler des Jahres, zweimal bester Außenstürmer der Liga. Auch Wolfs Nationalmannschaftskarriere steht seiner Bedeutung für die Roosters in der DEL in nichts nach. Seit 2007 gilt Wolf als fester Bestandteil der DEB-Auswahl und ist mittlerweile Kapitän. Bei den letzten Weltmeisterschaften in der Slowakei absolvierte Wolf sein 100. Länderspiel.

„Die Roosters sind meine sportliche Heimat, ich identifiziere mich mit diesem Verein und seinen Fans“, so der Füssener. Dem schnellen Außenstürmer haben erneut zahlreiche Angebote von anderen Vereinen aus der gesamten Liga vorgelegen, dennoch hat er sich für ein langfristiges Engagement am Seilersee entschieden. „Ich habe bei meiner letzten Vertragsverlängerung gesagt, dass ich an das Konzept der Roosters glaube und den Weg mitgehen möchte, daran hat sich nichts geändert.“ Neben den menschlichen Rahmenbedingungen stimme der finanzielle Aspekt und vor allem die Perspektive. Wie es nach 2015 weitergehe, lässt Wolf bewusst offen. „Ich kann mir vorstellen, in Iserlohn meine Karriere zu beenden, vielleicht aber werde ich auch weiterspielen – diese Entscheidung ist nicht getroffen und wird so schnell auch nicht getroffen werden.“

„Ich kann es kaum in Worte fassen, was es mir bedeutet, Michael auch in Zukunft in unserer Mannschaft zu wissen“, betont Manager Karsten Mende. Natürlich würden viele Beobachter in der Liga Wolf nur an seinen Toren messen, für die Roosters aber seien seine harte Arbeit für die Mannschaft und seine Worte in der Kabine ebenfalls von ganz besonderem Wert. „Wie einfach ist es, jungen Spielern am Beispiel von Michael Wolf deutlich zu machen, dass sie es bis nach ganz oben schaffen können, wenn sie nur bereit sind, hart zu arbeiten.“ Für die Iserlohn Roosters ist Michael Wolf der Schlüsselspieler für die kommenden Jahre. Um ihn herum wird der kleine sauerländische Klub seine Mannschaften bauen, um in der Liga regelmäßig die Play-offs zu erreichen.

Auch Cheftrainer Doug Mason weiß um die Bedeutung Wolfs für den weiteren sportlichen Weg der Roosters. „Was kann ich über Michael Wolf sagen – er ist menschlich und sportlich eine herausragende Persönlichkeit.“ Er werde auch in den kommenden Jahren seine hervorragenden Leistungen immer und immer wieder bestätigen. Große Freude herrscht auch bei Mannschaftskapitän Robert Hock. „Ich habe vor ein paar Tagen von dieser unglaublichen Überraschung gehört und kann allen nur sagen, heute ist ein guter Tag für die Roosters – ich hoffe so lang als möglich Michael bei seinem Weg begleiten zu können.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...