Metro Stars: Zwei Punkte verschenkt - 2:3 n.P. gegen Krefeld

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die DEG hat im Kampf um Platz zwei in der DEL zwei wichtige Punkte

verschenkt. Die Metro Stars verloren im heimischen ISS Dome gegen die Krefeld

Pinguine das Lokalderby mit 2:3 nach Penaltyschießen und rutschten nach der

siebten Heimniederlage hinter die Ingolstadt Panther auf den dritten Platz

zurück. Die Schwarz-Gelben dagegen bleiben nach dem Auswärtscoup auf dem

letzten Playoff-Rang. „Lob an meine Mannschaft. Sie hat auch nach dem

Rückstand nicht den Kopf verloren. Im Penaltyschießen waren wir besser“,

freute sich Coach Jiri Ehrenberger. Selivanov und Skovira, die beide Jamie

Storr bezwangen, sicherten den wichtigen Extrapunkt.

Zuvor sahen die 8782 Fans eine durchwachsende Partie mit wenigen

Höhepunkten. Die Gastgeber versäumten es, eine ihrer vielen Möglichkeiten in

der Anfangsphase zu nutzen und damit die Pinguine zu verunsichern. „Wir

haben Pavoni im Tor warm geschossen und ihm Selbstvertrauen gegeben“,

ärgerte sich DEG-Trainer Don Jackson. Als Craig Johnson bei doppelter Überzahl

im zweiten Abschnitt die ersehnte Führung gelang, dachten alle im Düsseldorfer

an einen Dreier. Doch die Metro Stars, die ohne Alexander Sulzer, Sean Brown,

Tore Vikingstad und Daniel Kreutzer auskommen mussten, zeigten sich in der

Defensive unkonzentriert und brachten die Gäste zurück ins Spiel. Ray di Lauro

sorgte mit der Rückhand für den Ausgleich, Daniel Kunce schaffte nach einem

Dietrich-Fehler in Unterzahl sogar für die Krefelder Führung. Doch ein

Aussetzer von Niinimäki 187 Sekunden vor dem Ende verwertete Rob Collins mit

seinem 19. Saisontreffer zum Ausgleich. „Wir haben aufgrund der Chancen

eigentlich einen Dreier holen müssen. Am Ende müssen wir froh sein, dass uns

noch das 2:2 gelungen ist“, analysierte DEG-Manager Lance Nethery. So

müssen die Düsseldorfer noch um das Heimrecht in den Playffs bangen. Denn

sowohl die Nürnberg Icetigers ala auch Lokalrivale Kölner Haie könnten die DEG

theoretisch überholen. „Egal aus welcher Position wir in die Playoffs

gehen, für uns gilt es, die Fehler zu minimieren“, meinte Nethery.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...